150-Millionen-Dollar Krypto-Betrug: US-Regierung klagt Deutschen an

von | 2. Feb 2024

Ein Betrug in Höhe von 150 Millionen Dollar ist wahrlich eine beträchtliche Summe! Betrügereien im Bereich der Kryptowährungen sind leider weit verbreitet und bringen nicht nur für Investoren erhebliche Verluste mit sich, sondern führen auch dazu, dass viele Menschen zögern, in digitale Währungen zu investieren.

Um sich vor solchen Betrugsfällen zu schützen, ist es unerlässlich, Angebote kritisch zu prüfen und eigene Recherchen anzustellen. Auch wenn das Zeit beansprucht, so ist es doch ein lohnender Aufwand, denn durch sorgfältige Überprüfung lässt sich oft vermeiden, dass hart erspartes Geld verloren geht.

United States Attorney for the Eastern District of New York Breon Peace talks to reporters after Frank James was sentenced in New York, Thursday, Oct. 5, 2023. James, the man who wounded 10 people in a rush-hour subway shooting in New York City last year, has been sentenced to life in prison. (AP Photo/Seth Wenig)

Der US-Staatsanwalt Breon Peace sagte, dass sein Büro fünf Jahre lang auf die Rückkehr von Horst Jicha in die Vereinigten Staaten gewartet habe, um ihn wegen Anklagen des Wertpapierbetrugs und der Verschwörung zum Wertpapierbetrug, Betrug und Geldwäsche im Zusammenhang mit der Kryptowährungs-Investitionsplattform USI Tech festzunehmen.

Foto: Seth Wenig/AP – Quelle: Brooklyn Eagle

US-Regierung klagt deutschen Staatsbürger wegen mutmaßlicher Durchführung eines Krypto-Betrugs in Höhe von 150 Millionen Dollar an

US-Behörden erheben Anklage gegen einen deutschen Geschäftsmann, der mutmaßlich ein Krypto-Pyramiden-System betrieben hat, durch das Investoren um etwa 150 Millionen Dollar betrogen wurden.

In einer neuen Pressemitteilung wirft die Staatsanwaltschaft des Eastern District von New York Horst Jicha Wertpapierbetrug und Verschwörungen zum Wertpapierbetrug, Betrug und Geldwäsche vor, da er einen Krypto-Betrug in Millionenhöhe betrieben haben soll.

Laut Bundesstaatsanwälten hat der deutsche Staatsbürger USI Tech mitgegründet und geleitet, eine Online-Plattform, die „den Handel mit Kryptowährungen einfach und zugänglich für den durchschnittlichen Privatanleger machen sollte“. Anstatt jedoch legitime Investitionen in digitale Vermögenswerte zu tätigen, soll das Unternehmen angeblich ein Multi-Level-Marketing-System betrieben haben, das darauf ausgelegt war, Investoren zu ermutigen, weitere Investoren zu rekrutieren und sie zum Kauf von Produkten zu bewegen, die als Kryptowährungen beworben wurden.

„2017 brachte Jicha USI Tech in die Vereinigten Staaten und vermarktete es aggressiv an US-Einzelhändler über soziale Medien und durch persönliche Präsentationen, in denen er hohe Renditen auf Investitionen fälschlicherweise garantierte und falsche Angaben über die Legalität der Investitionsangebote der Plattform machte.“

Laut Bundesstaatsanwälten stellte USI Tech seinen US-Betrieb Anfang 2018 abrupt ein, nachdem es unter die Lupe von Regulierungsbehörden geraten war, und ließ Investoren mit Millionenverlusten zurück.

„Ein Großteil des fehlenden Geldes – Ether und Bitcoin im Wert von ungefähr 150 Millionen Dollar zum Zeitpunkt seiner Verhaftung – wurde an Kryptowährungs-Depotadressen gesendet, die von Jicha kontrolliert wurden, nachdem USI Tech den Betrieb eingestellt hatte.“

Jicha floh aus den USA, nachdem er den Betrieb von USI Tech im Land eingestellt hatte, und konnte sich ein halbes Jahrzehnt lang verstecken, wurde aber im Dezember 2023 verhaftet, als er versuchte, in Miami, Florida, Urlaub zu machen.

James Smith, der stellvertretende Direktor des FBI, sagt:

„Zu oft werden ehrliche Investoren Opfer von Betrügereien im Zusammenhang mit aufkommenden Finanzmöglichkeiten. Horst Jicha bewarb angeblich eine Plattform, die das Investieren in Kryptowährungen einfach und zugänglicher für Investoren machte, mit garantierten Renditen. In Wirklichkeit war die Plattform nur eine Fassade, und als Fragen aufkamen, stahl Jicha Millionen von Geldern seiner Investoren und floh aus dem Land. Egal, wie lange es dauert, das FBI wird weiterhin kriminelle Finanzbetrüger zur Rechenschaft ziehen.“

Quelle: The Daily Hodl

Horst Jicha

(BSO/Pexels) – Bildquelle: Local10.com

Weitere Informationen in englischer Sprache finden sich unter:

Artikelempfehlungen:

Telegram Logo „Bye Bye Staat & Hallo Freiheit“
Abonniere jetzt LegitimCrypto auf Telegram!

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!