Brisante Kehrtwendung im Time Magazine: Selenskyj täusche sich in dem Glauben, dass die Ukraine den Krieg gewinnen könne

von | 2. Nov 2023

Das Time Magazine berichtet, dass Zelenskijs harte Haltung seine Berater beunruhigt und dass ukrainische Beamte „stehlen, als gäbe es kein Morgen“.

Einer der engsten Vertrauten des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenskij sagte dem Time Magazine, der ukrainische Staatschef mache sich Illusionen darüber, dass die Ukraine nach der gescheiterten Gegenoffensive und angesichts der schwindenden Unterstützung für den Konflikt im Westen einen endgültigen Sieg gegen Russland erringen könne.

In dem Bericht heißt es, dass Zelenskij trotz der Rückschläge „nicht die Absicht hat, den Kampf aufzugeben oder um irgendeine Art von Frieden zu ersuchen. Im Gegenteil, sein Glaube an den Endsieg der Ukraine über Russland hat sich in einer Form verfestigt, die einige seiner Berater beunruhigt. Er ist unerschütterlich und grenzt ans Messianische“.

Der Adjutant sagte, Zelenskij „mache sich etwas vor“ und fügte hinzu: „Wir haben keine Möglichkeiten mehr. Wir werden nicht gewinnen. Aber versuchen Sie mal, ihm das zu sagen.“ Dem Bericht zufolge ist der Gedanke an Friedensverhandlungen oder einen vorübergehenden Waffenstillstand mit Russland für Zelenskij weiterhin tabu.

„Für uns würde das bedeuten, diese Wunde für künftige Generationen offen zu lassen“, sagte Zelenskij der Time. „Vielleicht wird es einige Menschen in unserem Land und außerhalb beruhigen, zumindest diejenigen, die die Dinge um jeden Preis abschließen wollen. Aber für mich ist das ein Problem, weil wir mit dieser explosiven Kraft zurückbleiben. Wir verzögern nur ihre Detonation.“

Ein hochrangiger ukrainischer Militäroffizier sagte dem Magazin, dass die Streitkräfte Befehle, die von der politischen Führung in Kiew ausgingen, in Frage stellen mussten, darunter auch den Befehl zur Einnahme der Donezker Stadt Horliwka. „Sie haben weder die Männer noch die Waffen“, sagte der Offizier. „Wo sind die Waffen? Wo ist die Artillerie? Wo sind die neuen Rekruten?“

Der Ukraine mangelt es nicht nur an Waffen für den Krieg, sondern auch an Arbeitskräften. Einer von Zelenskijs Adjutanten sagte, selbst wenn die westlichen Unterstützer der Ukraine alle benötigten Waffen liefern würden, „haben wir nicht die Männer, um sie einzusetzen.“

Der Bericht beschrieb auch die Korruption in der ukrainischen Regierung, die zu Zelenskijs jüngstem Schritt führte, den ehemaligen Verteidigungsminister Oleksii Reznikov zu entlassen. Der Autor des Time-Artikels, Simon Shuster, sagte, er sei naiv davon ausgegangen, dass ein ukrainischer Beamter zweimal nachdenken würde, bevor er ein Schmiergeld annimmt, aber ein Berater Zelenskijs habe ihn eines Besseren belehrt. „Simon, du irrst dich“, sagte der Berater. „Die Leute stehlen, als gäbe es kein Morgen.“

Quelle: Antiwar

Telegram zensiert nicht! Wenn du in Kontakt bleiben möchtest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!