Deutschlands massive Bitcoin-Verkäufe: Dummheit oder Strategie?

von | 6. Jul 2024

Wäre es nicht ein Staat, würde man es wahrscheinlich deutlich als Marktmanipulation bezeichnen, schaut man sich an, in welcher Größenordnung Deutschland Bitcoin verkauft. Hinzu kommt, dass auch die im Februar 2014 pleitegegangene Kryptobörse Mt. Gox beginnt, Anleger mit Bitcoin zu entschädigen. Diese sind seit dieser Zeit im Preis enorm gestiegen, weshalb davon ausgegangen wird, dass viele Entschädigte ihre Bitcoin gleich in Fiat-Geld tauschen werden. Ob das so ist, bleibt fraglich, aber auf jeden Fall geht die Angst um.

Es kann fast kein Zufall sein, dass beide zeitgleich eine große Menge Bitcoin auf den Markt werfen. Vielmehr scheint hier im Hintergrund ein gewisses ‚Unterstützungsangebot für günstige Kurse‘ für gewisse Kreise am Werk zu sein – so zumindest meine Vermutung.

Aktueller Bitcoin-Kurs in US-Dollar

MdB Joana Cotar: Hört auf, deutsche Bitcoins zu verkaufen – macht stattdessen das

Benjamin Njiri – 5. Juli 2024

Wird die deutsche Regierung dem Aufruf ihrer Abgeordneten folgen und den Bitcoin-Verkauf stoppen?

  • Die deutsche Abgeordnete Joana Cotar forderte ihre Regierung auf, den Verkauf der beschlagnahmten BTC-Bestände zu überdenken.
  • Der anhaltende BTC-Verkauf hat die größte Liquidation seit der FTX-Krise ausgelöst.

Der Kryptomarkt sank in dieser Woche weiter ab, als Bitcoin (BTC) auf 53.000 Dollar fiel, den niedrigsten Stand seit Februar 2024.

Die Marktstimmung hat sich aufgrund des massiven Verkaufsdrucks von Institutionen wie der deutschen Regierung verschlechtert.

Deutsche Behörden haben 50.000 BTC verkauft, die von der illegalen Streaming-Seite Movie2k.to beschlagnahmt wurden. Am 4. Juli wurden 3.000 BTC bewegt und in den letzten 12 Stunden wurden weitere 1.950 BTC bewegt, laut Daten von Arkham Intelligence. (Vgl. Arkham Intelligence)

Deutscher Bitcoin-Verkauf löst Kritik aus

Diese Verkäufe waren Teil des BTC-Walfisch-Verkaufs, der die BTC-Preise senkte und ein marktweites Blutbad auslöste, das sogar die deutsche Abgeordnete Joana Cotar verärgerte.

Cotar forderte ihre Regierung auf, die Verkäufe zu überdenken. Ein Teil ihrer übersetzten Erklärung auf X (früher Twitter) lautete:

Cotar fügte einen Brief hinzu, der Argumente unterstützte, warum die deutsche Regierung den BTC-Verkauf stoppen sollte.

Sie fügte hinzu, dass BTC der Regierung diversifizierte Staatsvermögen und langfristigen Werterhalt vor Währungsabwertungen und Inflation bietet.

Im Wesentlichen forderte sie die Regierung auf, eine Bitcoin-Strategie zu entwickeln.

„Anstatt zu verkaufen, empfehle ich die Entwicklung einer umfassenden Bitcoin-Strategie. Diese könnte die Beibehaltung von Bitcoin im Staatsschatz, die Ausgabe von Bitcoin-Anleihen oder die Schaffung eines unterstützenden regulatorischen Umfelds umfassen.“

Kommentar von Samson Mow

Krypto-Marktkommentator Samson Mow stimmte Cotars Argument zu und betrachtete die BTC-Verkäufe der Regierung als den „Höhepunkt der Idiotie“. (Vgl. X)

In der Zwischenzeit, wenn der Verkaufsdruck anhält, könnte der BTC-Verkauf bis zum wöchentlichen Orderblock und der Konsolidierungszone im Februar von 52.900 Dollar bis 50.000 Dollar verlängert werden, die in Cyan markiert ist.

Quelle: BTC/USDT, TradingView

Der erweiterte Rückgang und der Test von 53.000 Dollar haben massive Liquidationen ausgelöst, die in den letzten 24 Stunden fast 700 Millionen Dollar auf dem gesamten Markt erreicht haben.

Bitcoin machte 226 Millionen Dollar der Liquidationen im gleichen Zeitraum aus, wobei Long-Positionen massive Verluste von über 180 Millionen Dollar verzeichneten.

Laut einem Marktbeobachter war die massive Liquidation die größte seit der FTX-Saga im November 2022. (Vgl. X)

Liquidationen Quelle: x/Honeybadger

Quelle: AMBCrypto

Artikelempfehlungen:

Telegram Logo „Bye Bye Staat & Hallo Freiheit“
Abonniere jetzt LegitimCrypto auf Telegram!

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!