Die gesündesten Salzsorten enthalten mehr Nährstoffe und weniger Natrium

von | 2. Apr 2024

Salz oder Natriumchlorid ist eine Mineralverbindung, die wir zum Leben brauchen. Es ist ein essenzieller Nährstoff, den der Körper für verschiedene physiologische Prozesse benötigt. Dazu gehören die Unterstützung des Gleichgewichts und der Stabilität von Elektrolyten. Außerdem dient es dem Transport und der Aufnahme von Nährstoffen in die Zellen, der Aufrechterhaltung des Zellplasmavolumens, der Regulierung des Säure-Basen-Haushalts und der Unterstützung eines gesunden Nervensystems. Das meiste, was über Salz gesagt wird, ist in der Regel, weniger davon zu essen. Aber ist das immer der beste Rat?

✅ So befreist du dich vom Staat: 👉 zum Video

Eine unzureichende Salzzufuhr kann auch zu gesundheitlichen Problemen führen, wie z. B. Dehydrierung, erhöhte Werte von schlechtem Cholesterin und Triglyceriden, erhöhtes Sterberisiko durch Herzversagen, Insulinresistenz und anderes. (Vgl. healthline.com)

Nicht alle Salze sind gleich

Einige Salzsorten werden als gesünder als andere vermarktet – in Bezug auf den Nährstoff- und Natriumgehalt – und hängen in erster Linie davon ab, woher sie stammen und ob oder wie sie verarbeitet wurden.

Rosa Himalaya-Salz

Das auch als „sendha namak“ oder „saindhava lavana“ bezeichnete, naturbelassene rosa Himalaya-Salz wird fast ausschließlich aus dem Salzgebirge in der Region Punjab in Pakistan, nahe den Ausläufern des Himalaya, gewonnen. Es liegt seit Millionen von Jahren in seiner natürlichen kristallinen Form vor, ohne verdorben oder verschmutzt zu sein. Das rosafarbene Himalaya-Salz gilt als das reinste aller Salze und ist anderen Salzen ernährungsphysiologisch weit überlegen. Es enthält eine einzigartige Kombination von bis zu 84 Mineralien (einschließlich Kalzium, Chlorid, Magnesium, Phosphor, Kalium und Natrium) und Spurenelementen (einschließlich Chrom, Kupfer, Jod, Eisen, Mangan, Molybdän, Selen und Zink) in unterschiedlichen, sicheren Mengen. (Vgl. healthline.com)

Außerdem ist sein Natriumgehalt im Vergleich zu anderen Speisesalzen insgesamt niedriger: Salz ist nicht gleich Salz: 20 Möglichkeiten, Himalaya-Salz zu verwenden – das reinste Salz der Welt.

Meersalz

Wie der Name schon sagt, ist Meersalz das, was nach dem Verdampfen von Meerwasser oder Wasser aus Salzseen übrig bleibt. Es enthält wichtige Mineralien wie Kalium und Spurenelemente wie natürlich vorkommendes Jod, Eisen und Zink, die für die Gesundheit wichtig sind. Aufgrund der zunehmenden Verschmutzung der Seen und Meere kann unraffiniertes Meersalz jedoch hohe Mengen an Arsen, Blei, Quecksilber und anderen Schwermetallen, sowie Mikro- und Nanokunststoffe enthalten, die ihren Weg in das Meersalz gefunden haben – eine ernste Bedrohung für die menschliche Lebensmittelsicherheit und Gesundheit.

Wie viel Salz ist zu viel oder zu wenig?

Gesundheitsbehörden und Organisationen wie die „American Heart Association“ haben den idealen Grenzwert für die tägliche Salzaufnahme auf ein bis zwei Teelöffel Salz pro Tag festgelegt. Dies kann jedoch den Natriumbedarf Ihres Körpers je nach Ihrem Aktivitätsniveau erhöhen. Wenn Sie viel schwitzen, müssen Sie das verlorene Natrium und Chlorid über Ihre Ernährung wieder auffüllen. Letztendlich sind Mäßigung und ein bewusster Salzkonsum der Schlüssel zu einer gesunden Natriumzufuhr. Beachten Sie, dass der Mineralstoffgehalt der verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Salzsorten als „unbedeutend“ gilt, da Sie die wichtigen Mineralien, die Ihr Körper braucht, oft einfach durch eine gesunde Ernährung und die Auswahl nahrhafter, vollwertiger Lebensmittel erhalten können. (Vgl. wholefoods.news)

Wie Sie Ihre Salzgewohnheiten in den Griff bekommen

Hier finden Sie Möglichkeiten, wie Sie Natrium in Ihrer Ernährung reduzieren können:

  • Verzichten Sie auf möglichst viele Fertigprodukte, Fertiggerichte und Snacks sowie auf Fleisch, das zur Haltbarmachung verarbeitet oder ultraverarbeitet wurde, z. B. Speck, Aufschnitt, Wurstwaren, Schinken, Hotdogs, Dörrfleisch und andere getrocknete Fleischsorten sowie Wurstwaren.
  • Vermeiden Sie Dosen-, Verpackungs- und Restaurantsuppen, die oft viel Natrium oder natriumhaltige Geschmackszusätze, wie Mononatriumglutamat (MSG), enthalten. (vgl. msg.news)
  • Lesen Sie beim Einkaufen die Lebensmitteletiketten. Vergleichen Sie verpackte Produkte anhand der Nährwertangaben. Achten Sie darauf, den empfohlenen Tageswert für Natrium nicht zu überschreiten. 5% oder weniger des Tagesbedarfs an Natrium pro Portion gelten als niedrig, während 20%, oder mehr, als hoch angesehen werden. Achten Sie auf die Portionsgrößen, da eine Lebensmittelpackung mehr als eine Portion enthalten kann.
  • Erweitern Sie Ihre Auswahl an Kräutern und Gewürzen. Probieren Sie Gewürzmischungen mit sehr geringem oder gar keinem Salzgehalt aus, um Ihren Speisen mehr Geschmack zu verleihen, ohne die mit einer zu hohen Natriumzufuhr verbundenen Gesundheitsrisiken einzugehen.
  • Gehen Sie weniger auswärts essen und planen Sie stattdessen mehr hausgemachte Mahlzeiten im Voraus. So haben Sie die Kontrolle darüber, wie viel Salz Sie zu sich nehmen, indem Sie Kekse, Brot, Essiggurken, Salatdressing, Salsas und Soßen selbst herstellen.
  • Wenn Sie auswärts essen gehen, wählen Sie Restaurants, die dafür bekannt sind, dass sie Fleisch und Geflügel aus lokaler Aufzucht und Grasfütterung anbieten und Vollwertkost servieren. Dazu gehören frisches Obst und Gemüse, Vollkorngetreide (wie Gerste, brauner Reis und Hafer), Bohnen, Nüsse, frischer Fisch und Garnelen usw.
  • Gehen Sie diese gesunde und intelligente Ernährung langsam und stetig an.

Ernährungswissenschaftler und Diätassistenten sagen:

Oft ist es einfacher, den Salzkonsum mit der Zeit zu reduzieren, weil sich die Geschmacksnerven verändern. Sie schälen sich ab und regenerieren sich über Wochen. Je weniger Salz man zu sich nimmt, desto weniger tolerant sind sie gegenüber dem Salzgeschmack.

Quelle: Brighton.com

Besuchen Sie Health.news für weitere Artikel zum Thema „Salz“.

Quelle: Natural News

Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!