DIE INVERSION: Wie wir dazu verleitet wurden, eine falsche Realität wahrzunehmen

von | 9. Feb 2024

Beginnen wir mit einer Geschichte …

Das menschliche Leben ist eine Geschichte. Und doch ist es nicht nur eine einzige Geschichte. Es ist ein offenes Buch voller reicher, erstaunlicher, kraftvoller und manchmal gefährlicher Geschichten. Die Menschheit erlebt im wahrsten Sinne des Wortes ihre eigenen 1001 Nächte, und das schon seit Jahrtausenden. Und genau wie in diesem Buch der meisterhaften Geschichtenerzählung gab es unglaubliche Geschichten, die den Verstand und die Herzen von Millionen von Menschen im Laufe der Zeitalter erfüllten. In jeder Sekunde unseres Lebens leben wir in und mit einer Geschichte. Einige dieser Geschichten sind größer als andere – epischer, mächtiger und einflussreicher. Andere sind alltägliche Geschichten, die unsere Taschen füllen und unsere Zeit einteilen.

Doch über all unseren Geschichten stand schon immer eine große Erzählung. Es ist diese große, weitreichende Geschichte, die die allgemeine Richtung, in die sich die Menschheit bewegt, erzählt und beeinflusst. Und diese große Erzählung ist oft so fesselnd, so voller überzeugender Details, dass wir von ganzem Herzen an sie glauben. Wie eine wunderbare Geschichte, die einem Kind vor dem Schlafengehen erzählt wird, wird diese Geschichte dann in den Traum dieser Nacht eingewoben. Nach dem Aufwachen fühlt sich der Traum so real an, dass er bis weit in den Tag hinein anhält, bis er vor dem Schlafengehen wieder aufgefrischt wird. Doch manchmal, unter besonderen Umständen, ist der Traum so fesselnd und überzeugend, dass er den Träumenden dazu bringt, nie zu erwachen. Der Träumende träumt weiterhin den Traum, der ihm vor dem Einschlafen erzählt wurde.

Die menschliche Geschichte ist wie ein Traum im Traum – eine Umkehrung innerhalb einer Illusion. Und wie viele Träumer wissen, gibt es Ebenen innerhalb von Träumen. Wie eine russische Matrjoschka-Puppe gibt es ineinander verschachtelte Schichten von Geschichten, die alle zusammen einen übergreifenden Erzählkörper oder ein Reich bilden.

Und viele Menschen, wie gute Träumer, finden sich in einer dieser Schichten gefangen. Und es kann fast unmöglich sein, da wieder herauszukommen. Auch wenn wir technisch gesehen wach sind, träumen wir auch. Und warum? Weil wir bestimmte Geschichten und Erzählungen durchleben, die in unserem Kopf gesät, eingepflanzt oder verwoben wurden. Sie dringen in unser Unterbewusstsein ein, und von dieser privilegierten Position aus beginnen sie, unser Verhalten und unser Denken hinter den Kulissen zu beeinflussen. Selbst wenn wir glauben, wach zu sein, sind wir nie frei von diesen Geschichten, Erzählungen und Konstruktionen, die unsere Wahrnehmungen steuern und den Bogen unseres Traumlebens spannen.

Um wirklich wach zu sein, müsste ein Mensch wissen, wie er all diese Geschichten loslassen und aus dem Konstrukt heraustreten kann; das heißt, er müsste sich in der Umkehrung richtig herum drehen. Das mag einigen wenigen Menschen tatsächlich gelungen sein, doch wurde es immer als etwas Seltsames, Esoterisches oder Mystisches angesehen, dies zu tun. Denn für die Träumer muss jeder, der aus dem Traum heraustritt, ein seltsamer Exzentriker sein, nicht wahr? Vielleicht ist das aber auch nur der Lauf der Geschichte.

„Wir träumen die falschen Träume.“

~Anon

Der Mainstream mag es nicht besonders, wenn Träumer – Entschuldigung, Menschen – versuchen zu gehen. Warum sollten die Leute gehen wollen, wenn die Geschichte so fesselnd ist? Im Großen und Ganzen ist dies jedoch nur selten ein Problem, da nur wenige Menschen erkennen, dass es sich um einen Traum im Traum handelt, so dass das Thema kaum zur Sprache kommt. Wollen wir also zu unserer Geschichte zurückkehren?

… Die Dinge im Leben sind nicht so, wie sie zu sein scheinen … Das menschliche Leben wird als Normalisierung dieser umgekehrten Wirklichkeitskonstruktion gelebt. Deshalb ist das Leben mit so vielen Unregelmäßigkeiten, Merkwürdigkeiten und regelrechtem Wahnsinn gefüllt. Wir alle wissen oder spüren instinktiv, dass etwas aus dem Ruder gelaufen ist.

Wir glauben jetzt an alles, weil nichts mehr wahr zu sein scheint. Wir haben uns in den Reflektionen unserer eigenen Spiegelwelt verloren. Wenn wir sehen, wie unser Spiegelbild uns anlächelt, sind wir mit der Ablenkung zufrieden. Alles muss in Ordnung sein, sagen wir unseren Spiegelbildern – die Regierungen würden uns doch nicht anlügen, oder? Wir werden von wohlwollenden autoritären Strukturen beschützt, die sich um uns kümmern wie unsere Mütter. Oh je. Topsy-Turvey – alles steht kopf.

Um euch in ein kleines Geheimnis einzuweihen … so ist es schon seit langer Zeit. Nur, dass bis vor kurzem der Wachtraum der Inversion gut darin war, alle im Schlaf zu halten (mit Ausnahme einiger weniger), weil das Rinnsal des Bewusstseins innerhalb des Realitätskonstrukts gering war. Aber es hat sich etwas getan – falls ihr es noch nicht bemerkt habt? Es gab Risse im Schleier, und mehr Bewusstsein ist hindurchgesickert. Und es ist in unsere Köpfe eingedrungen, auch wenn wir es nicht bemerkt haben. Allmählich haben die Menschen mehr und mehr Bewusstsein für diese Sache erlangt, die sie die „conditio humana“ nennen. In jeder Generation gab es ein paar außergewöhnliche Persönlichkeiten, die über diese Dinge sprachen oder sogar darüber schrieben; aber nur wenige Menschen hörten zu und noch weniger lasen ihre Schriften (weil sie als Analphabeten gehalten wurden). Aber dennoch setzte sich das allmähliche Einsickern des Bewusstseins in dieses Wirklichkeitskonstrukt fort. Und die Einsichten kamen immer wieder. Einige Menschen wurden inspiriert, andere bekamen Offenbarungen.

Aber die Zahl der Teilnehmer blieb gering. Die Inversion setzte sich weiter durch; sie setzte den Träumern die Scheuklappen auf und drehte die Musik auf. Es wurden größere Ablenkungen angeboten; ein glitzerndes Unterhaltungsangebot entstand. Und es wurden Anreize für diejenigen geschaffen, die begannen, auch nur eines ihrer Augen zu öffnen. Die wenigen, die etwas ahnten, wurden frühzeitig entdeckt und in der Hierarchie der „Menschenpyramide“ schnell nach oben befördert, so dass sie am meisten von den Freuden und Gewinnen der Umkehrung profitierten. Dann würden diese Höhergestellten in die Beibehaltung des Systems investieren wollen, so wie es war – ein Schutz der eigenen Interessen. Die Masse der Träumer – der schlafende Pöbel, wie man sie nannte – wiegte sich weiterhin im Wiegenlied. Doch langsam änderte sich die Frequenz des Wiegenlieds. Es wurde eine neue Schwingung hinzugefügt. Ich denke, Sie verstehen, worauf das hinausläuft.

Und es kommt hier an: dort, wo Sie gerade sitzen.

Also – was werden Sie tun…?

Quelle: Waking Times

Telegram zensiert nicht! Wenn du in Kontakt bleiben möchtest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!