Enthüllte CIA-Akten bestätigen: Hitler könnte den zweiten Weltkrieg überlebt haben!

von | 2. Nov 2017

Am 10. August 2017 veröffentlichte legitim.ch einen Artikel über Hitlers Flucht nach Argentinien. Freigegebene Akten, DNA-Analysen des Schädels und eine bemerkenswerte Doku auf dem History Channel sprechen ziemlich klar für die gelungene Flucht des „Führers“. Zwei neue Indizien, die für eine erfolgreiche Flucht sprechen, tauchten unverhofft in den neulich enthüllten JFK-Akten auf.

Hitler JFK Akte Kolumbien Argentinien Flucht CIA

Die neu enthüllten Akten beweisen, dass die CIA bereits in den 1950er Jahren über aktuelles Bildmaterial von Adolf Hitler verfügte. Ein Mann Namens Philipp Citroen war sich sicher Hitler in Kolumbien gesehen zu haben und lichtete sich sogar mit ihm ab, um seine Entdeckung der CIA möglichst glaubwürdig mitteilen zu können.

Zudem gab es noch einen zweiten Mann mit dem Decknamen Cimelody-3, der sich im Jahr 1955 mit derselben Geschichte und neuem Bildmaterial bei der CIA meldete. Er war sich sicher, dass Hitler die kolumbianische Ortschaft Tunja bereits verlassen hatte und nach Argentinien geflohen war.

Tunja Kolumbien Hitler JFK Akte Flucht CIA Argentinien

Diese neuen Puzzleteile decken sich mit den Bereits gesammelten Informationen und liefern sogar weitere Spuren. Warum die CIA damals der Spur nicht folgte, ist unerklärlich, ausser man geht davon aus, dass der US-Geheimdienst bereits davon wusste und möglicherweise sogar an der Flucht beteiligt war. Das wäre in keinerlei Hinsicht überraschend. Wir wissen aus der Operation-Overcast, dass die CIA unzähligen Nazis zur Flucht verhalf. Die Operation Overcast (engl. overcast = bedeckt, wolkenverhangen) war ein militärisches Geheimprojekt der USA, um nach der Niederlage Nazideutschlands am Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 deutsche Wissenschaftler und Techniker zu rekrutieren und sich deren militärtechnisches Know-how zu sichern. (vgl. Bild mit Wernher von Braun und JFK)

Wernher Van Braun JFK Rakete

Was in dieser Diskussion oft „vergessen“ wird, ist, dass Hitler gemäss dem Guardian von einflussreichen Akteuren aus den USA finanziert wurde und, dass ausgerechnet diese Hintermänner Jahre später als Kinderschänder entlarvt wurden. (vgl. The Bush Crime Family: The Inside Story of an American Dynasty) Dass geflohene Nazis in Chile tatsächlich eine Pädo-Sekte gegründet haben, ist von daher nicht überraschend. (vgl. The Mirror)

Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Logo_Letitim.ch

Newsletter

 

Legitim berichtet über die Themen, die der Mainstream verschweigt.

 

--> Abonniere den Newsletter, um die wichtigsten Updates per mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!