Es geht Schlag auf Schlag! – Ehem. Anführer der Hamas ruft die Islamisten zu einem WELTWEITEN AUFSTAND AM 13. OKTOBER auf

von | 11. Okt 2023

Der ehemalige Anführer der Hamas, Khalid Mashal, hat die Muslime dazu aufgerufen, sich am Freitag, dem 13. Oktober, zu einem weltweiten muslimischen Aufstand zur Unterstützung Palästinas zu mobilisieren. Während seiner Ansprache betonte Mashal die Notwendigkeit für Muslime, Opfer zu bringen und den Dschihad zu führen, einschliesslich der Bereitschaft, ihr Blut und ihre Seelen zu opfern, um die palästinensische Sache voranzutreiben.

Mashal hat den kommenden Freitag zum „Freitag der Al-Aqsa-Flut“ erklärt und Muslime weltweit dazu aufgefordert, ihre Wut nicht nur in muslimischen Ländern, sondern auch in Diasporagemeinschaften auf der ganzen Welt zum Ausdruck zu bringen.

Dies ist nichts weniger als ein Aufruf zu internationalen Unruhen. Angesichts der extrem angespannten Lage in Gaza und im weiteren Nahen Osten sollten diese Worte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Absicht besteht darin, eine „Botschaft der Wut“ an Israel und alle Verbündeten Israels zu senden, aber was tatsächlich ausgelöst werden könnte, ist eine Welle der Gewalt und Zwietracht, die alle westlichen Nationen erfassen könnte.


Bruder Rachid, ein ehemaliger Muslim und jetzt Anhänger Christi, war der Erste, der über diese erschreckende Bedrohung berichtete. Bruder Rachid schrieb auf X:

Khalid Mashal, Führer und Gründungsmitglied der Hamas, hielt heute eine Rede, in der er Muslime auf der ganzen Welt aufforderte, Folgendes zu tun:

Erstens: Wir erklären den kommenden Freitag zum ‚Freitag der Al-Aqsa-Flut‘ zum Tag der allgemeinen Mobilisierung in unserer arabischen und islamischen Welt und unter den freien Menschen der Welt. Es ist ein Tag, um Unterstützung zu sammeln, Hilfe anzubieten und aktiv teilzunehmen. Es ist ein Tag, um die Verbrechen der Besatzung aufzudecken, sie zu isolieren und alle ihre aggressiven Pläne zu vereiteln. Es ist ein Tag, um unsere Liebe für Palästina, Jerusalem und Al-Aqsa zu demonstrieren. Es ist ein Tag der Opferbereitschaft, des Heldentums und der Hingabe, und um sich die Ehre zu verdienen, die erste Qibla der Muslime, die drittheiligste Moschee, und die Himmelfahrt des vertrauenswürdigen Gesandten zu verteidigen.

Zweitens: Wir rufen unsere rebellische Jugend im gesamten Westjordanland, in seinen Städten, Dörfern und Aufstandslagern, in den Strassen und Vierteln Jerusalems und auf den Plätzen der gesegneten Al-Aqsa-Moschee auf, sich zu erheben und sich massiven Demonstrationen anzuschliessen und den Boden unter den Füssen der zionistischen Invasoren und ihrer Siedlerbanden zu erschüttern. Kämpft an jedem Ort für eure Soldaten und gegen ihre feige Arme! Bekräftigt die Einheit des Schicksals und den Weg nach Jerusalem und Al-Aqsa und befreit sie von der Befleckung durch die zionistische Besatzung.

Drittens: Unser Volk in den besetzten Gebieten von 1948, ein ehrenhaftes und mutiges Volk, das viel ertragen hat, um seine palästinensisch-arabische Identität zu bewahren. Dieser Tag ist euer Tag, um zu mobilisieren, euch zu versammeln und gemeinsam die gesegnete Al-Aqsa-Moschee zu bewachen. Bewahrt das islamische Erbe, seine göttliche Botschaft und verhindert, dass Siedlerbanden es entweihen! Vereitelt die Pläne der faschistischen Besatzung, es zu spalten, zu judaisieren und ihren angeblichen Tempel zu bauen! Vereinigt euch mit euren Leuten in Gaza und im Westjordanland!

Viertens: Wir rufen die Massen unserer arabischen und islamischen Nation und unseres palästinensischen Volkes auf, an allen Orten, einschliesslich Flüchtlingslagern und der Diaspora, in grossen Versammlungen in Richtung der Grenzen unseres geliebten Palästina zu marschieren. An diesem Tag erklären wir unsere Solidarität mit Palästina, Jerusalem und Al-Aqsa. Diejenigen, die geografisch weit entfernt sind, sollen sich am nächstgelegenen Punkt versammeln, der nach Jerusalem führt.

Fünftens: Wir rufen die freien Menschen der Welt auf, sich in Solidarität mit unserem palästinensischen Volk und zur Unterstützung seiner gerechten Sache und seiner legitimen Rechte auf Freiheit, Unabhängigkeit, Rückkehr und Selbstbestimmung zu mobilisieren.


Liebe Menschen aus aller Welt, lasst euch bitte nicht gegeneinander aufhetzen! Die WAHRHEIT ist, dass die israelische Regierung den Anschlag auf das eigene Volk absichtlich zugelassen hat. Eine weitere WAHRHEIT, die niemand hören will, ist, dass Mahmud Abbas offenbar auch nicht an einer friedlichen Lösung interessiert ist, sonst hätte er nämlich die WAHRHEIT über diesen gravierenden Umstand gesprochen.

Wer noch Zweifel daran hat, dass der Anschlag auf Israel KEIN Überraschungsangriff war, möge sich nochmals das folgende Zitat einer mutigen IDF-Soldatin, die in der Grenzwache tätig war, zu Gemüte führen:

Wir schauten 4 Stunden lang auf den Monitor und sahen alles, was dort passierte. Es war unmöglich, überhaupt wegzuschauen. Und es sind 400 davon. Hören Sie, ich wurde nachts geweckt, als eine Taube bemerkt wurde, als sich ein Storch dem Zaun näherte, schon fast als eine Kakerlake unter dem Zaun hindurchlief. Und hier stellt sich heraus, dass sie mit Hilfe von Traktoren alles in aller Ruhe gemeistert haben? Und es stellt sich heraus, dass keiner der 400 Leute bemerkt wurde? Ja, ich sage Ihnen: Nicht einmal eine Taube konnte unbemerkt zum Zaun fliegen.

Sie wissen ALLE Bescheid, doch anstatt die Wahrheit zu sprechen, vergiessen sie scheinheilige Krokodiltränen für die zivilen Opfer und hetzen die Menschen mit falschen Schuldzuweisungen gegeneinander auf.

Bleibt am Freitag also lieber zuhause und betet auf eure Art für Frieden und Vergebung!

Weitere Infos über die Agenda der Globalisten findest du HIER.

Quellen: The Gateway Pundit; INFOWARS; David Icke

Telegram zensiert nicht! Wenn du in Kontakt bleiben möchtest, kannst du Legitim gerne auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!