Exklusives Gespräch mit Ryan und Jessica: El Salvador entwickelt sich prächtig und die Werte von Bitcoin in der Bibel – Teil 2

von | 31. Dez 2023

Im ersten Teil unseres Gesprächs haben wir viel über den Hund von Ryan und Jessica gesprochen, bei dem es mir fast so vorkam, als ob der Hund Jessica und Ryan adoptiert hätte, und nicht umgekehrt. Hier nochmals ein Foto von ihm – danach geht es direkt in unserem Gespräch weiter.

Gregor, LegitimCrypto: In einem eurer Videos habt ihr gesagt, dass ihr direkt in Bitcoin bezahlt werdet. Wie können wir uns das vorstellen? Wird der entsprechende Dollarbetrag umgerechnet und dann an eure Wallet geschickt? Und wenn dem so ist, erfolgt die Übertragung über das Lightning-Netzwerk oder on-chain?

Ryan, Two People in Paradise: Wir akzeptieren Zahlungen nur in Bitcoin. Das war dank Bitwage größtenteils einfach zu handhaben. Bitwage ist ein Dienst, der Fiat-Zahlungen von Arbeitgebern und Kunden annimmt und Bitcoin an deine Wallet sendet (on-chain), was es uns ermöglicht, Fiat-Bankkonten und traditionelle Börsen zu umgehen. Sie waren eine große Hilfe, und wir empfehlen sie jedem, der vom Fiat-Desaster wegkommen möchte.

Unser Hauptkunde, ein mittelständisches Unternehmen, ist mittlerweile auch orange-pilled. Sie haben nun ihren eigenen Bitcoin-Knoten und sind in der Lage, ihre Mitarbeiter und Auftragnehmer über das Lightning-Netzwerk zu bezahlen. Auch die Führungsebene ist genauso von El Salvador begeistert wie wir und erweitert aktiv ihr Geschäft hier.

Vorbereitungen für den Bitcoin Beach Podcast.

Gregor, LegitimCrypto: Die Überwachung nimmt zu, und Bitcoin-Transaktionen werden in vielen Ländern immer genauer überwacht. Müsst ihr die Bitcoins in eine staatliche Wallet auszahlen – falls es so etwas gibt – damit der Staat die Transaktionen überwachen kann, oder könnt ihr sie auf eine beliebige Wallet eurer Wahl transferieren?

Ryan, Two People in Paradise: Eine staatliche Wallet existiert hier tatsächlich. Sie heißt Chivo-Wallet. Chivo kann sowohl On-Chain- als auch Lightning-Transaktionen durchführen, operiert aber größtenteils auf seinem eigenen internen Ledger, von dem wir sicher annehmen können, dass es von der salvadorianischen Regierung überwacht wird, angesichts der jüngsten Geschichte des Landes mit Drogen- und Menschenhandel. Die Chivo-Wallet ist nur für salvadorianische Staatsbürger verfügbar, und wir werden es erst nutzen können, wenn wir in etwa vier Jahren für die Staatsbürgerschaft qualifiziert sind.

Chivo hat auch Geldautomaten im ganzen Land verteilt, die jeder über On-Chain-Transaktionen nutzen kann – und Lightning wird bald auch an diesen eingeführt. Um den Chivo-Geldautomaten zu nutzen, benötigt man eine salvadorianische Telefonnummer. Als Ausländer erfordert das Beschaffen einer salvadorianischen SIM-Karte die Vorlage des Reisepasses bei einem Mobilfunkanbieter, und somit beinhaltet das Abheben von Bargeld am Chivo-Automaten auch eine gewisse Form von KYC, wenn auch etwas indirekt.

Es gibt auch private Bitcoin-Geldautomaten hier, wie die von Athena betriebenen, die mit jeder internationalen Telefonnummer funktionieren.

Die Regierung hat keine Schritte unternommen, um die Nutzung von KYC-freien, nicht-verwahrten Lösungen zu verhindern. Jeder Chivo-Nutzer kann seine Bitcoins jederzeit auf eine nicht-verwahrte Wallet übertragen. Tatsächlich hat die Regierung kürzlich das Curriculum „Bitcoin Diploma“ von Mi Primer Bitcoin in das öffentliche Schulsystem integriert. Ein Kernpunkt des Programms ist die Bedeutung von Privatsphäre, Selbstbestimmung und wie man beides erreicht.

Unser Eindruck ist, dass die salvadorianische Regierung das Notwendige tut, um den weltweiten Kritikern möglichst wenig Angriffspunkte zu bieten, was die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel betrifft. Gleichzeitig ist sie sehr darauf bedacht, den Weg zur Selbstbestimmung klar und offen zu halten.

Einer unserer ersten Lebensmitteleinkäufe in El Salvador, von einem lokalen Anbieter.

Gregor, LegitimCrypto: In Deutschland, Österreich und der Schweiz spielt Bitcoin im täglichen Leben kaum eine Rolle, vielleicht ein bisschen mehr in der Schweiz, besonders in Lugano. Ich denke, viele können sich die Vorteile, die Bitcoin bieten kann, wie das Bezahlen von Kaffee oder irgendetwas anderem direkt vom Smartphone über Lightning, ohne eine Bank dazwischen, nicht vorstellen. Warum akzeptieren Menschen in El Salvador, die auch ein Bankkonto haben, Bitcoin? Was sind eure Eindrücke?

Ryan, Two People in Paradise: Wenn wir ehrlich sind, gilt das Gleiche hier in El Salvador. Die Bitcoin-Adoption in El Salvador liegt irgendwo zwischen 5 % und 20 %, je nachdem, welcher Statistik man Glauben schenkt. Für die Mehrheit der salvadorianischen Bevölkerung spielt Bitcoin keine Rolle in ihrem täglichen Leben, und tatsächlich nehmen viele die Vorteile, die Bitcoin bietet, noch nicht wahr.

Dazu gesagt, war es dasselbe, als Kreditkarten erstmals in Amerika aufkamen. Eine ganze Weile, bevor sie allgegenwärtig wurden, sahen nur sehr wenige Menschen einen Vorteil darin, Kreditkarten zu verwenden. Tatsächlich mussten Kreditkartenunternehmen die Menschen im Grunde dazu ködern, sie zu nutzen, indem sie Lockmittel wie Cashback und Belohnungspunkte anboten.

Wir sind alt genug, um uns an Leute zu erinnern, die von Kreditkarten sagten: „Ich fühle mich einfach nicht wohl dabei, Geld zu verwenden, das ich nicht physisch sehen kann.“ Mit Ausnahme einiger Gemeinden, in denen die Bitcoin-Adoption viel höher ist, wie in El Zonte, Berlin und Suchitoto, hören wir heute in El Salvador identische Meinungen über Bitcoin.

Der Unterschied zwischen El Salvador und anderen Teilen der Welt liegt darin, dass es in El Salvador keine gesetzlichen oder praktischen Hindernisse für die Nutzung von Bitcoin gibt. Niemand steht im Weg. Während andere Regierungen die Adoption von Bitcoin aktiv entmutigen, fördert El Salvador sie aktiv. Deshalb ist es möglich, sein gesamtes Leben in El Salvador auf einem Bitcoin-Standard zu leben und USD selten, wenn überhaupt, zu verwenden. Dies beinhaltet, selektiv zu sein, wo man einkauft, von wem man mietet, und es umfasst Gespräche mit Händlern über die Akzeptanz von Bitcoin und sie darin zu unterweisen, wie er verwendet wird. Also erfordert es etwas mehr Beinarbeit – aber es ist hier möglich, wie nirgendwo sonst.

Was das salvadorianische Volk betrifft, so kann man sicher sagen, dass die Mehrheit nicht viel über Dinge wie die Mindestreservebanken, die Geldschöpfung der Zentralbank und andere solche breiten philosophischen Fragen nachdenkt. Zu großen Teilen aufgrund der Folgen der vorherigen Ära haben 70 % der Bevölkerung kein Bankkonto, und die große Mehrheit von ihnen konzentriert sich einzig darauf, von Tag zu Tag zu überleben. Sie geben abends aus, was sie morgens und nachmittags verdient haben, und Sparen wird eher als etwas gesehen, das nur den Wohlhabenden vorbehalten ist. Für diese Demografie ist Bitcoin noch weiter entfernt als ein Sparkonto, obwohl das Gegenteil der Fall ist: Bitcoin ist eigentlich ein ideales Mittel, um ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern.

Das ist eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Wir sprechen hier von jahrzehntelanger konditionierter Erfahrung, die sich über Generationen erstreckt. Es wird sich nicht über Nacht ändern. Aber mit einem freiem Weg und mit dem Einzug von Wohlstand für die Nation sind wir zuversichtlich, dass es sich mit der Zeit ändern wird.

Lokale Freunde – diese beiden besitzen eine Tienda, die wir oft besuchen, weil sie Bitcoin akzeptieren.

Gregor, LegitimCrypto: Eure Videos vermitteln sehr effektiv die transformative Kraft von Bitcoin. Wie hat Bitcoin und die Auseinandersetzung damit euer Mindset verändert?

Ryan, Two People in Paradise: Das ist eine umfassende Frage! Wir werden versuchen, sie so kurz wie möglich zu beantworten.

Kanada ist ein Land, in dem Autorität auf einer tiefen kulturellen Ebene als Wahrheit akzeptiert wird. Selbst unter selbsternannten Skeptikern und Querdenkern gilt etwas nicht als wahr, bis eine Autorität es als wahr bestätigt, sei es die Medien, ein Akademiker oder ein Regierungsbeamter. Diese Gewohnheit ist tief in der kanadischen Psyche verankert, und da wir in dieser Umgebung aufgewachsen sind, wurden wir dazu konditioniert, den Autoritäten genauso zu vertrauen wie alle anderen, und größtenteils taten wir das auch.

Die grundlegende Annahme des Bitcoin-Netzwerks ist das Gegenteil. Im Bitcoin-Netzwerk ist die Wahrheit die Autorität. Verifikation ist sein zentrales Betriebsprinzip. Wenn du anfängst, Bitcoin zu verwenden, beginnt dieses Prinzip, in dein Bewusstsein zu sickern. Es ändert die Art, wie du die Dinge betrachtest. Du beginnst, Dinge zu hinterfragen und suchst nach Verifizierung für einige deiner grundlegenden Annahmen. Wenn einige dieser Annahmen sich als falsch herausstellen, führt das zu seismischen Verschiebungen nicht nur in deinem Verständnis der Welt, sondern auch von dir selbst.

Das wiederum orientiert deine Prioritäten neu und ändert dein Verhalten. Du beginnst, deine Entscheidungen und dein Verhalten um die objektive Wahrheit auszurichten, und wie es in der Bibel heißt — die Wahrheit wird euch frei machen (Johannes 8:31-32).

Das erklärt wahrscheinlich, warum so viele Bitcoiner religiöse oder spirituelle Untertöne der Technologie zuschreiben. Wir selbst gehören nicht zu dieser Überzeugung, aber wir verstehen durchaus, warum viele Menschen das tun. Immerhin berührt das Buch der Sprüche einige der Probleme, die Bitcoin anspricht: „Zweierlei Gewicht und zweierlei Maß, beides ist dem HERRN ein Gräuel“ (Sprüche 20:10) spricht zu der biblischen Meinung zu Fiatwährungen, und „Recht Gewicht und Waage sind des HERRN, und alle Gewichte im Beutel sind sein Werk“ (Sprüche 16:11) spiegelt die biblische Meinung zu Bitcoin wider. Ein Dankeschön an @PastorCoin, der uns darauf aufmerksam gemacht hat.

Gregor, LegitimCrypto: Sehr interessant! Kannst du bitte etwas mehr über die zwei Bibelverse erklären? Ich denke, das ist für viele Menschen eine ganz neue Perspektive auf Bitcoin.

Ryan, Two People in Paradise: Das ist es auf alle Fälle. Wir waren auch überrascht, eine so klare biblische Haltung zu Währungen zu entdecken, als wir sie in Alin Armstrongs Buch „The Bible and Bitcoin“ (vgl. Amazon) fanden.
Beide Verse sind aufschlussreich und heute sehr relevant. Sprüche 20:10 spricht von „ungleichen Gewichten und Maßen“. Um dies in modernen Begriffen zu interpretieren, müssen wir zuerst darüber nachdenken, was Geld ist.

Betrachten wir: Wenn ich zehn Stunden arbeite, um einen Tisch zu bauen, und meine Tischlerfähigkeit auf dem Markt mit 20 Dollar pro Stunde bewertet wird, dann ist der Wert der Zeit und Energie, die ich in den Tisch gesteckt habe, 200 Dollar. Ich kann zum Beispiel den Tisch zu diesem Preis verkaufen und dann gegen die Zeit und Energie eintauschen, die jemand anderes in den Anbau und die Aufzucht von Lebensmitteln gesteckt hat.
In dieser vereinfachten Darstellung ist Geld eine Maßeinheit, die den Wert oder das „Gewicht“ der Anstrengung darstellt, die in die Herstellung eines Tisches, den Anbau von Nahrung, die Herstellung von Produkten usw. gesteckt wurde. Es ist ein Mittel, um den seltensten und kostbarsten Rohstoff von allen fair zu handeln: unsere individuelle menschliche Zeit und Energie.

In biblischen Zeiten benutzten unehrliche Menschen falsch etikettierte physische Gewichte und manipulierte Waagen als eine Form des Betrugs. Diese wurden eingesetzt, um den tatsächlichen Wert der produzierten Güter herabzusetzen, indem sie weniger Währungseinheiten für die Waren zahlten, als diese wirklich wert waren. So stahlen Betrüger die Zeit und Energie produktiver Menschen.

Das ist es, was Sprüche 20:10 als „ein Gräuel vor dem Herrn“ bezeichnet. Aber warum? Warum kümmert sich Gott um einen solchen kleinen Betrug in irgendeinem verstaubten Markt? Nun, er hat uns erschaffen. Wir sind seine Kinder. Unser Leben, das heißt die endliche Menge an Zeit und Energie, die unser Leben enthält, sind seltene und kostbare Dinge. Wenn Betrüger das entwerten, entwerten sie die Schöpfung.
Das ist ein Betrug, der heute absolut weit verbreitet ist. Fiat-Währung kann, da sie keine Angebotsbegrenzung hat, willkürlich und schnell von den Personen entwertet werden, die ihre Hebel kontrollieren, und so heimlich Menschen ihrer Zeit und Energie berauben.

Sprüche 16:11 beschreibt „gerechte“ Waagen und Gewichte als „des Herrn“. Wir können dies so interpretieren, dass sie die kostbare Seltenheit unseres menschlichen Lebens genau und fair darstellen, so wie Gott es für uns beabsichtigt hat.
Bitcoin ist eine solche Technologie, insofern als er eine Angebotsbegrenzung hat und daher nicht inflationiert werden kann, noch kann seine Geldpolitik von korrupten Menschen mit eigenen Ambitionen verändert werden. Weiterhin kann niemand deine Bitcoins ohne deine privaten Schlüssel konfiszieren: Bitcoin, als Darstellung deiner menschlichen Zeit und Energie, gehört ausschließlich dir, um damit zu tun, was du für richtig hältst.

Bitcoin ist eine Geldform, die den inhärenten Wert des Individuums würdigt und sicherstellt, dass Menschen den Wert, den sie im Laufe ihres Lebens generieren, in einem fairen und gleichwertigen Austauschverfahren handeln können, frei von willkürlichem Diebstahl und systematischer Ausbeutung.

Sprüche 16:11 fährt fort zu sagen „alle Gewichte im Sack sind sein Werk“. Einige christliche Bitcoiner interpretieren dies so, dass Bitcoin wörtlich Gottes Schöpfung ist, dass er durch göttliche Vorsehung „geatmet“ wurde. Wir haben eine zurückhaltendere Ansicht, dass Bitcoin eine brillante, aber dennoch alltägliche menschliche Schöpfung ist, die die „Gewichte und Waagen“ bewundernswert modelliert, die Gott für die Menschheit beabsichtigt hat.

Diese beiden Verse könnten erklären, warum viele Christen sich zu Bitcoin hingezogen fühlen. Ob beabsichtigt oder nicht, Bitcoin ist offenbar auf christlichen Werten aufgebaut und unterstützt diese mächtig.
Interessanter als das, meiner Meinung nach, ist die Art und Weise, wie Bitcoin Menschen zum Christentum zieht. Die meisten von uns steigen in Bitcoin ein, um unsere Fiat-Position zu erweitern oder in unserem Fall unsere Ersparnisse vor monetärer Entwertung zu schützen. Aber sobald ein Bitcoiner beginnt, die tieferen philosophischen Grundlagen der Technologie zu verstehen, beginnen Veränderungen in seinem Weltbild, in seiner Einschätzung seines eigenen menschlichen Wertes und der Bedeutung seiner eigenen souveränen Individualität, sich in seinem Herzen zu manifestieren.
Er beginnt, die absolut einzigartige und zu Recht geliebte Natur seiner eigenen Existenz zu realisieren. Tatsächlich gab Gott seinen einzigen Sohn, um für uns zu sterben, um genau das zu bewahren, und so verbindet uns die Aufnahme der Werte und Prinzipien, die von Bitcoin aufrechterhalten werden, natürlich mit denen, die von Gott und seinem Sohn aufrechterhalten werden.

Gregor, LegitimCrypto: Vielen Dank für diese Erklärung. Ich muss zugeben, dass ich selbst auch noch nicht so auf Bitcoin geschaut habe. Ich möchte gerne noch etwas bei den Veränderungen bleiben, die Bitcoin verursacht. Welche Veränderungen könnt ihr in der Gesellschaft oder in lokalen Gemeinschaften sehen? Oder waren die Menschen vorher schon so und haben einfach durch Bitcoin zusammen gefunden?

Ryan, Two People in Paradise: Der größte und offensichtlichste Wandel betrifft die verbesserten Sicherheitsbedingungen. Vor dieser neuen Ära lebten die Menschen in El Salvador effektiv in einem Freiluftgefängnis unter der Kontrolle von Gangs. Reisen zwischen Departements, Städten oder sogar Stadtteilen war ohne Erlaubnis nicht möglich, und sie wurden unter der Drohung extremer Gewalt stark zur Abgabe eines großen Teils ihres Verdienstes gezwungen.

Wir haben von Einheimischen gehört, dass Salvadorianer zwischen 25% und 50% ihres jährlichen Einkommens nach Steuern an die Gangs gezahlt hatten. Wenn jemand sich den Gangs widersetzte und sich weigerte zu zahlen oder es sich einfach nicht leisten konnte, zog es einen brutalen und sehr öffentlichen Tod für sich selbst, seine Familie und Freunde nach sich.

Dadurch konnten Individuen und Geschäfte einfach nicht gedeihen. Gemeinschaften standen im Verfall, Familien lebten in Armut und ganze Generationen richteten all ihre Energie darauf, in die Vereinigten Staaten oder Kanada zu fliehen.

Jeder hat eine tragische Geschichte über die vorherige Ära. Kein Leben blieb unberührt. Wir haben Dinge gehört, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen, Verbrechen, die so unaussprechlich sind, dass wir sie hier nicht wiederholen können.

Die Spuren dieser vergangenen Ära sind immer noch überall. Häuser sind von hohen Betonmauern umgeben, die mit Stacheldraht gekrönt sind, und wenn Stacheldraht unerschwinglich war, klebten sie stattdessen zerbrochenes Glas darauf.

Im Laufe der letzten anderthalb Jahre haben wir beobachtet, wie diese dichte Atmosphäre der Angst begonnen hat, der Vergangenheit anzugehören. Heruntergefallener Stacheldraht wird nicht wieder angebracht. Wenn Mauerabschnitte ersetzt werden, wird das zerbrochene Glas weggelassen. In den Gemeinschaften sind die Menschen draußen am Arbeiten, sich unterhaltend, lächelnd und miteinander scherzend. Kinder toben in den Parks, und Familien fahren gemeinsam bei Sonnenuntergang Fahrrad.

Es bleibt noch ein langer Weg vor uns. Jahrzehnte der Gewalt, Tragödie und Verelendung heilen nicht über Nacht. Aber es gibt einen Optimismus in der Luft, ein Gefühl für die Zukunft und einen erneuerten Nationalstolz.

Von den Menschen, die nach El Salvador gekommen sind, um nach einem Bitcoin-Standard zu leben, haben viele eine tiefe Zuneigung zu dem Land und seinen Bewohnern entwickelt und sich dem Ziel verschrieben, ein freies und wohlhabendes Land aufzubauen. Bitcoin ist, ob bewusst oder unbewusst, ein integraler Bestandteil dieses Vorhabens, und wir haben beobachtet, wie diese Erkenntnis sich in verschiedenen Teilen des Landes manifestiert hat.

Ein bemerkenswertes Beispiel ist Berlin im Departement Usulutan. Dort explodiert die Bitcoin-Adoption förmlich, und die Einheimischen sind begeistert davon. (Vgl. Artikel Legitim Crypto) Dank der Führung von Gerardo Linares und Evelyn Lemus wird die befreiende Kraft von Bitcoin bekannt. Die Menschen verdienen, geben aus und sparen in Bitcoin wie nirgendwo sonst im Land, und das ermöglicht es den Bewohnern von Berlin, einen besonderen Stolz auf ihre Stadt zu entwickeln und sich für deren Verschönerung einzusetzen.

Gregor, LegitimCrypto: Gibt es viele Auswanderer, die wegen Bitcoin nach El Salvador gekommen sind?

Jessica, Two People in Paradise: Viele Menschen sind wegen Bitcoin nach El Salvador umgesiedelt, doch eine beträchtliche Anzahl ist auch wegen der Freiheit gekommen, die das Land bietet. Da die Freiheit in vielen Nationen abnimmt, wird El Salvador zu einem Zufluchtsort für diejenigen, die nach mehr Freiheiten suchen, und zieht Menschen an, die das Gefühl haben, diese Freiheiten anderswo verloren zu haben.

Bitcoin an sich ist wahrscheinlich die beste Form von Freiheit, die man erleben kann. Da es auf einem dezentralisierten Netzwerk betrieben wird, das nicht von einer zentralen Autorität wie der Regierung oder einer Zentralbank kontrolliert wird, gibt es die Kontrolle an Einzelpersonen wie uns oder dich zurück. Was könnte befreiender und erhebender sein als das, wenn es um die Vorstellung von Freiheit geht?

Ryan, Two People in Paradise: Ja, es gibt ziemlich viele, und sie kommen aus der ganzen Welt. Der weitaus größte Zustrom kommt aus Kanada, aber wir sehen auch viele Menschen aus den Niederlanden, Australien und Neuseeland. Auch Briten kommen, einige Amerikaner sowie Israelis.

Bei weitem sind es jedoch die Salvadorianer selbst, die nach Hause zurückkehren. Ich schätze, dass auf jeden Ausländer, der nach El Salvador kommt, zehn Salvadorianer kommen, die mit ihren Familien in ihrer Heimat wieder vereint werden.

Gregor, LegitimCrypto: Es wird gesagt, dass das Land sehr sicher geworden ist. Könnt ihr das bestätigen?

Jessica, Two People in Paradise: El Salvador ist zum sichersten Land in Lateinamerika geworden. Es ist definitiv jetzt sicherer als es früher war. Jedes Land hat ein gewisses Maß an Kleinkriminalität, aber diese ist hier nicht weit verbreitet. Mit jeder weiteren Zeit, die wir hier verbringen, scheint sie uns immer mehr abzunehmen.

Ryan, Two People in Paradise: Wir lassen regelmäßig unsere Motorradhelme unverschlossen am Motorrad. Letztes Jahr haben wir sie immer angekettet, aber jetzt machen wir uns nicht mehr die Mühe. Es scheint keine Notwendigkeit mehr zu bestehen.

Jessica, Two People in Paradise: Die Salvadorianer haben in der Vergangenheit viel Kriminalität und Gewalt ertragen müssen. Jetzt, wo das Land endlich sicher ist, dulden die Einheimischen diese kaum noch, selbst wenn sie nur selten auftritt.

Ryan, Two People in Paradise: Die Einheimischen tolerieren keine Kriminalität, das stimmt. Kurz nach unserer Ankunft gab es einen Vorfall, der dies im nationalen Bewusstsein verankerte.

Ein Mann versuchte, einer Frau in öffentlichen Verkehrsmitteln die Handtasche zu rauben. Früher hätten andere Passagiere aus Angst, selbst Ziel von Vergeltungsmaßnahmen zu werden, nichts gesagt oder unternommen. Dieses Mal griff jedoch jeder im Bus ein, und das gleichzeitig. Sie verhinderten nicht nur die Straftat, sie sorgten auch dafür, dass der Kriminelle sein Vorhaben sofort bereute. Er war bereits mit mehreren blauen Flecken übersät, als die Polizei ankam, um ihn festzunehmen.

Als das in den Nachrichten erschien und in den sozialen Medien kursierte, schien es dem ganzen Land zu signalisieren, dass wir nicht zu dem zurückkehren würden, wie es war, nicht jetzt und auch nicht in Zukunft.

Kurz darauf erhielten wir Nachrichten aus Kanada, dass es an einer weiterführenden Schule, nur wenige Minuten Fußweg von unserer ehemaligen Wohnung entfernt, eine Messerstecherei gegeben hatte. Ich habe keinen Zweifel: Hier sind wir sicherer, als wir es in Kanada wären.

Jessica, Two People in Paradise: Als Auswanderer spüren wir, dass es ein Gefühl der Sicherheit gibt, nicht nur für uns, sondern auch für die Einheimischen. Kinder können jetzt rausgehen und abends Fußball spielen. Das war vor fünf Jahren nicht der Fall. Die Menschen können Unternehmen gründen und entwickeln, ohne Angst vor Erpressung zu haben, und man kann dieses Wachstum hier sehen.

Es ist definitiv sicherer und lebendiger als in unserem Heimatland. Sie haben hier sogar spezielle Gesetze, die die Sicherheit und das Wohlbefinden von Tieren schützen!

Ryan, Two People in Paradise: El Salvador und Kanada verzeichnen divergierende Entwicklungen in Bezug auf Gewaltverbrechen. Im Jahr 2015 verzeichnete El Salvador 18,24 Morde pro Tag. Jetzt, im Jahr 2023, liegt die Zahl bei 0,42, eine Reduktion um 97,7%. (Vgl. El Salvador INFOS)

Im gleichen Zeitraum ist die Gewaltkriminalität in Kanada um 19% gestiegen und steigt derzeit um etwa 5% pro Jahr. (Vgl. Statistics Canada)

Zum Ende des Jahres 2023 liegt die Mordrate in Kanada bei 2,25 pro 100.000 und in El Salvador bei 2,4 pro 100.000. Angesichts der aktuellen Trends in beiden Ländern scheint es sehr wahrscheinlich, dass El Salvador bis zum nächsten Jahr zu dieser Zeit sicherer sein wird als Kanada. Vielleicht sogar viel sicherer.

Gregor, LegitimCrypto: Das klingt nach einer sehr positiven Entwicklung in El Salvador. Wenn sich jemand aus der Legitim-Community entscheidet, El Salvador zu erkunden, was würdet ihr empfehlen?

Ryan, Two People in Paradise: Letztendlich hängt es davon ab, was du hier vorhast. Wenn du zu Besuch kommst und abenteuerlustig bist, würde ich sagen, miete ein Motorrad für die Dauer deiner Reise und erkunde einfach die Gegend. Sprich mit den Leuten, sieh, wohin es dich führt. Die Bitcoiner findest du natürlich in El Zonte und entlang der Küste zwischen El Zonte und La Libertad. Im Osten findest du Berlin, ein Muss-Besuchsort für Bitcoiner. Berlin solltest du auf jeden Fall besuchen!

Panoramaaufnahme des „Bitcoin Day“ Bauernmarkts in El Zonte.

Auf der östlichen Seite des Landes gibt es ein wunderbares Hotel, das Hotel Martinez, das einem zurückgekehrten salvadorianischen Unternehmer, Jose Martinez, gehört. Wir empfehlen dringend einen Besuch, da der Ort atemberaubend schön ist und einen einfachen Zugang zu einem unglaublichen Strand mit Weltklasse-Surfen bietet. Schau dir unser Video mit Jose an, um einen genaueren Blick darauf zu werfen.

Wenn du hierher kommst, um einen dauerhaften Umzug zu erkunden, solltest du ein Treffen mit den Leuten von Porta Real Estate Boutique vereinbaren, sowie mit Mario von Escape to El Salvador, um über deine Aufenthaltsgenehmigung zu sprechen.

Jessica spaziert am Strand.

Gregor, LegitimCrypto: Ist es machbar, nur mit Bitcoin auszukommen, oder ist es besser, Bitcoin in Dollar umzutauschen?

Jessica, Two People in Paradise: Absolut! Du kannst definitiv nach einem Bitcoin-Standard hier in El Salvador leben. Es ist der einzige Weg, die Bitcoin-Wirtschaft zu fördern. Es gibt hier Orte, die leider noch kein Bitcoin akzeptieren, aber es gibt fleißige Einheimische und Auswanderer, die zusammenarbeiten, um das zu ändern. Mi Primer Bitcoin ist eine Bildungsgruppe, die an Schulen geht, Kurse für Kinder und Erwachsene abhält und ihnen nicht nur beibringt, wie man Bitcoin verwendet, sondern auch, warum die Verwendung von Bitcoin so wichtig ist.

Wir bevorzugen es, so viel wie möglich mit Bitcoin zu bezahlen. Wenn wir ausnahmsweise doch Fiat verwenden müssen, nutzen wir normalerweise unsere DitoBanx-Karte.

Lokalen Schulkindern beibringen, wie man Bitcoin über Lightning verwendet.

Ryan, Two People in Paradise: DitoBanx war ein echter Game-Changer. Bevor ihre Bitcoin MasterCard herauskam, mussten wir mit zwei Währungen hantieren: Bitcoin und physischen US-Dollar. Jetzt sind wir fast ausschließlich bei Bitcoin, benötigen nur hier und da ein paar Münzen, um Kleinigkeiten zu bezahlen.

So funktioniert es: Über ihre DitoWallet-App kannst du deine DitoBanx MasterCard, eine Prepaid-Karte, über Lightning aufladen. Du kannst die Karte virtuell über NFC nutzen oder die physische Karte, die auf Anfrage zu dir nach Hause geliefert wird, verwenden. Sie funktioniert überall dort, wo MasterCard akzeptiert wird, einschließlich online. Wenn auch indirekt, können wir jetzt fast überall und jederzeit mit Bitcoin bezahlen, unabhängig davon, ob der Händler es akzeptiert oder nicht.

Unser erstes Bitcoin Beach Treffen.

Gregor, LegitimCrypto: Da wir langsam zum Ende unseres Gesprächs kommen: Was wünscht ihr euch von den Leserinnen und Lesern, und was wünscht ihr ihnen?

Jessica, Two People in Paradise: Wenn du das Gefühl hast, dass deine Freiheit bedroht wird oder dir nicht gefällt, was in deinem Leben vor sich geht, wünschen wir dir den Mut, die notwendigen Veränderungen vorzunehmen. Es gibt Menschen, die dir helfen können, einschließlich uns. Zögere also nicht, uns jederzeit zu kontaktieren. Wir stehen bereit, um all deine Fragen zu beantworten und dich bei deinen nächsten Schritten zu unterstützen. Es wird vielleicht nicht einfach sein, aber es wird sich lohnen.

Ryan, Two People in Paradise: Meine Empfindungen sind genau die gleichen. Wenn du dich in derselben Situation befindest, in der wir in Kanada waren, also dass die Früchte deiner Arbeit nicht dir gehören, ebenso wenig wie dein Gewissen oder deine körperliche Autonomie, und wenn du dich machtlos fühlst, diese Bedingungen zu ändern, möchten wir, dass du weißt, dass es hier in El Salvador eine blühende Gemeinschaft gibt, die auf der Würde eines souveränen Lebens besteht.

Hier wirst du nicht nur deine Würde zurückgewinnen, sondern auch die Fähigkeit, einen bedeutungsvollen Beitrag zur Verbesserung der Welt um dich herum zu leisten. In El Salvador gibt es endlose Möglichkeiten, deine Zeit, Talente und Fähigkeiten für eine bessere Zukunft einzusetzen, und Türen öffnen sich für jeden, der dies tun möchte. Die inneren Belohnungen sind grenzenlos.

Einige der Landschaften, die jetzt Teil unseres Alltags sind.

Gregor, LegitimCrypto: Jessica, Ryan – vielen Dank für das Gespräch und die vielen Informationen und Einblicke, die Ihr uns gegeben habt. Es ist gut zu spüren, wie positiv Ihr über die Entwicklung in El Salvador denkt und wie sie sich auf euch überträgt.

Kontaktmöglichkeiten für Ryan und Jessica:

Erster Teil unseres Gesprächs

Englische Version

Französische Version

Telegram Logo „Bye Bye Staat & Hallo Freiheit“
Abonniere jetzt LegitimCrypto auf Telegram!

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!