Hungernde Kinder „sogar im Alter von NEUN werden gezwungen, UN-Beamten Oralsex zu geben, um an Essen zu kommen“

von | 25. Aug 2023

Einem schockierenden neuen Bericht zufolge haben KINDER im Alter von neun Jahren von UN-Friedenstruppen in Kriegsgebieten Oralsex gegen Essen eingetauscht, während die Beamten wegschauten.

UN-Friedenstruppen werden beschuldigt, sich an Kindern im Alter von neun Jahren sexuell vergangen zu haben (Bild: Getty)

Notizen über den sexuellen Missbrauch in der Zentralafrikanischen Republik wurden „von Schreibtisch zu Schreibtisch, von Posteingang zu Posteingang über mehrere UN-Büros hinweg weitergereicht, ohne dass jemand bereit war, Verantwortung zu übernehmen“, so der Bericht. Der Bericht fügte hinzu: „Das Wohlergehen der Opfer und die Rechenschaftspflicht der Täter schienen, wenn überhaupt, erst im Nachhinein in Betracht gezogen zu werden.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon äußerte „tiefes Bedauern“ über den sexuellen Missbrauch von Kindern (Bild: Getty)

Die Untersuchung ergab, dass französische Friedenssoldaten des UN-Kinderhilfswerks UNICEF Anfang 2014 inmitten des Bürgerkriegs nicht auf Berichte über sexuellen Missbrauch reagiert haben.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon drückte sein „tiefes Bedauern darüber aus, dass diese Kinder von den Menschen verraten wurden, die sie beschützen sollten“, und erklärte, er akzeptiere die weitreichenden Ergebnisse des Gremiums.

Der UN-Generalsekretär sagte, dass die Kinder von den Menschen, die sie beschützen sollten, verraten wurden (Bild: Getty)

Mehr als eineinhalb Jahre, nachdem die UN-Behörden von den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs erfahren hatten, wurde niemand verhaftet.

Vier französische Soldaten wurden letzte Woche verhört und ohne Anklage freigelassen.

Es dauerte fast ein Jahr, bis die UN-Mitarbeiter auf die Vergewaltigungsvorwürfe von sechs Kindern reagierten.

Ein Kind berichtete, es sei „oral und anal vergewaltigt“ worden.

Quelle: Express



Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Logo_Letitim.ch

Newsletter

 

Legitim berichtet über die Themen, die der Mainstream verschweigt.

 

--> Abonniere den Newsletter, um die wichtigsten Updates per mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!