Twitter-Files belegen: Dr. Anthony Fauci hat „unter Eid“ gelogen

von | 24. Apr 2023

Die heutige, lang erwartete Ausgabe der „Twitter Files“ wird uns von dem Journalisten Paul Thacker, dem ehemaligen Chefermittler von Senator Chuck Grassley, über The DisInformation Chronicle zur Verfügung gestellt.

„Eine Menge Leute verbreiten eine Menge Dinge über mich und Twitter“, sagte Fauci gegenüber Fox News. „Ich habe nie ein Twitter-Konto gehabt. Ich habe nicht vor, ein Twitter-Konto zu haben, und ich habe nichts mit Twitter zu tun. Ich weiß also nicht, wovon sie reden, wenn sie das sagen.“

Fauci machte ähnliche Behauptungen während einer fast 7-stündigen Anhörung. Unter Eid leugnete der damalige medizinische Berater von Präsident Biden, Twitter zu benutzen oder den sozialen Medien überhaupt Aufmerksamkeit zu schenken.

„Ich benutze keine sozialen Medien.“

„Da ich keinen Twitter-Account habe, sehe ich keine Tweets“.

„Ich bin so weit weg von den sozialen Medien … Ich habe mich nie damit befasst.

„Die sozialen Medien und Twitter, ich habe Ihnen gesagt, dass ich keinen Twitter-Account habe. Ich tweete nicht. Ich bin nicht auf Facebook. Ich tue gar nichts.“

Das stimmt nicht, wie eine neue Twitter-Datei zeigt, die bei einem Besuch in der Twitter-Zentrale in San Francisco entdeckt wurde und die zeigt, dass Anthony Fauci… den Twitter-Account des Weißen Hauses übernommen hat. „Dr. Anthony Fauci hat einen Account für @WHCOVIDResponse übernommen“, heißt es in einem Twitter-internen monatlichen COVID-19-Update.

Das monatliche Update von Twitter dokumentierte auch die Zusammenarbeit mit Johnson und Johnson bei der „Messaging-Strategie“, um die Vermarktung des Impfstoffs COVID-19 des Pharmaunternehmens zu unterstützen – eine Aktion, die nur wenige Monate, nachdem Twitter damit begonnen hatte, Tweets zu entfernen und zu kennzeichnen, die es als „Fehlinformationen“ über Impfstoffe ansah, stattfand. Im Sommer 2021 begann Johnson and Johnson mit der Vermarktung mehrerer Pharmaprodukte auf Twitter.

In einer separaten Twitter-Datei lobte ein leitender Twitter-Anwalt, der mit dem FBI bei der Durchsetzung und Entfernung von „Desinformationen“ zusammenarbeitete, Fauci gegenüber den Twitter-Anwälten als Amerikas „führende vertrauenswürdige Stimme“ zu COVID-19.

Ein Blick hinter die Bezahlschranke…

Die Generalstaatsanwälte von Louisiana und Missouri verklagten die Bundesregierung im Mai 2022 mit der Behauptung, die Behörden würden mit Social-Media-Unternehmen zusammenarbeiten, um „freie Meinungsäußerung zu zensieren und zu unterdrücken – einschließlich wahrheitsgemäßer Informationen im Zusammenhang mit COVID-19, Wahlintegrität und anderen Themen unter dem Deckmantel der Bekämpfung von ‚Fehlinformationen‘.“ Nach einem erbitterten Rechtsstreit durften Louisiana und Missouri Anthony Fauci unter Eid befragen, wobei er ständig behauptete, er könne sich nicht an Informationen erinnern.

Die Regierung Biden hat sich bemüht, das Gerichtsverfahren geheim zu halten. Aus E-Mails geht hervor, dass Fauci, als er von einem Reporter gefragt wurde, warum er sich während seiner Befragung nicht an wichtige Details über seinen Umgang mit der Pandemie erinnern könne, seinen NIH-Kollegen mailte: „So viel zur Vertraulichkeit“. Die Staaten veröffentlichten Faucis Aussage im Dezember letzten Jahres und stellten fest, dass Fauci 174 Mal „Ich kann mich nicht erinnern“ sagte, unter anderem auf die Frage nach E-Mails, die er verschickt hatte, nach Interviews, die er gegeben hatte, und nach wichtigen Dokumenten, die ihm gezeigt wurden.

Bei der Lektüre der Befragung stellte ich fest, dass Fauci bei mehreren Gelegenheiten jegliche Interaktion mit sozialen Medien abstreitet. Hier ist nur ein Beispiel:

Auch das stimmt nicht – laut Twitters internem COVID-19-Programm-Update vom März 2021. „Dr. Anthony Fauci hat einen Account für @WHCOVIDResponse übernommen.“

Ich habe dann das COVID Response Twitter des Weißen Hauses durchsucht und kann bestätigen, dass Fauci das Konto übernommen hat.

Überraschung. Im April übernahm Fauci das Konto erneut.

„Er ist involviert, auch wenn er die Tweets nicht schreibt“, sagte Martin Kulldorff, ein von Harvard beurlaubter Medizinprofessor und einer von mehreren Wissenschaftlern, die die Bundesregierung wegen Zensur verklagen. „Für mich ist das brisant, und es scheint, dass er unter Eid gelogen hat.“

Quelle: ZeroHedge

Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Logo_Letitim.ch

Newsletter

 

Legitim berichtet über die Themen, die der Mainstream verschweigt.

 

--> Abonniere den Newsletter, um die wichtigsten Updates per mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!