Unfassbar: In Lahaina werden Einheimische verhaftet, die nach dem Brand in ihr Zuhause zurückgehen wollen

von | 7. Sep 2023

Es ist etwa einen Monat her, dass katastrophale „Waldbrände“ über West-Maui hinwegfegten und das ehemals idyllische Inseldorf Lahaina verwüsteten. Tausende von Menschen sind nun ohne Haus, Lebensmittel und andere lebensnotwendige Dinge. Den Einheimischen zufolge tun alle Regierungen nichts, um zu helfen.

Ein Journalist, der auf Maui vor Ort ist, sagt, dass die Einwohner von den Leuten, die ihnen eigentlich helfen sollten, „fürstlich verarscht“ werden. Schlimmer noch, einige Opfer werden sogar von der Polizei verhaftet, nur weil sie versuchen, ihre eigenen Häuser zu besuchen.

Es heißt, dass bei dem Inferno am 8. August mindestens 115 Menschen ums Leben gekommen sind. Hunderte von Menschen, darunter eine beunruhigende Anzahl von Kindern, werden ebenfalls vermisst. Dies nährt Spekulationen, dass Kinderhändler die Tragödie ausgenutzt haben könnten, um noch ein paar Kinder für ihre Kunden zu erbeuten.

Glücklicherweise wurden mehr als 3.000 Menschen, die zuvor vermisst wurden, als sicher gemeldet. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts stehen 385 Namen auf einer Liste mit noch vermissten Personen, deren Aufenthaltsort derzeit unbekannt ist.

„Wir veröffentlichen diese Liste … weil wir wissen, dass sie den Ermittlungen hilft“, sagte der Polizeichef von Maui, John Pelletier, in einer Videobotschaft, die er mit der Öffentlichkeit teilte. „Wir balancieren das auch aus, weil wir wissen, dass es für einige Leute schmerzhaft sein kann und wird, wenn diese Liste herauskommt.“

„Das ist keine leichte Aufgabe, aber wir wollen sicherstellen, dass wir alles tun, um diese Untersuchung so vollständig und gründlich wie möglich zu machen.“

Steven Merrill, ein FBI-Spezialagent, der mit der Überwachung von Honolulu betraut wurde, sagte ebenfalls, dass er und seine Kollegen „sehr dankbar für die Menschen sind, die sich telefonisch oder per E-Mail gemeldet haben.“

„Wenn wir jemanden von der Liste streichen, können wir denjenigen, die noch auf der Liste stehen, mehr Ressourcen zukommen lassen.

(Mehr zum Thema: Lesen Sie unsere früheren Berichte über Dinge, die bei den Bränden auf Maui hätten verbrennen sollen, aber auf mysteriöse Weise unversehrt geblieben sind).

Warum will die Regierung die Zahl der vermissten, toten KINDER nicht bekannt geben?

Der Journalist Nick Sortor zeichnet jedoch ein ganz anderes und wesentlich düstereres Bild von dem, was in West Maui wirklich passiert – oder besser gesagt, von dem, was im Hinblick auf die Bereitstellung angemessener Hilfe für die Überlebenden durch die Regierung nicht passiert.

„Guten Morgen wieder aus Maui, wo die Bewohner von der lokalen, staatlichen und bundesstaatlichen Regierung königlich verarscht werden“, twitterte Sortor. „Es gibt unzählige wichtige Probleme zu beachten, aber hier sind nur eine Handvoll davon.“

Sortor listete dann die folgenden sieben Probleme auf, mit denen die Überlebenden von Maui konfrontiert sind:

  • In und um Lahaina tauchen „buchstäblich an jeder Ecke“ Kontrollpunkte der Polizei und des Militärs auf, fast so, als würde die Stadt mit Gewalt durch das Kriegsrecht übernommen.
  • Viele Anwohner verarmen, weil alles geschlossen bleibt – geschlossen für den Geschäftsverkehr.
  • Aufgrund der Maßnahmen der Regierung sind Zehntausende von Menschen auf Maui nun arbeitslos, „und unzählige Menschen stehen kurz vor dem Konkurs“.
  • Es ist so gut wie unmöglich, irgendeine Art von staatlicher Hilfe zu erhalten, auch wenn diese leicht verfügbar ist.
  • Aus unerfindlichen Gründen will sich die Regierung immer noch nicht mit der Zahl der vermissten oder toten minderjährigen Kinder befassen.
  • Die Regierung ändert ständig die „offizielle“ Zahl der Vermissten, was darauf schließen lässt, dass sie lügt.
  • Die Strafverfolgungsbehörden schrecken die Bewohner aggressiv davon ab, ihre eigenen Häuser zu besuchen, indem sie Zuwiderhandelnde festnehmen.

„Merken Sie sich meine Worte: Wir werden dem Ganzen auf den Grund gehen“, versprach Sortor. „Ich stelle ein Team aus Anwohnern und Journalisten zusammen, um dies zu erreichen. WAS HAT DIE REGIERUNG ZU VERBERGEN? WARUM BELÜGT SIE DAS GROSSARTIGE VOLK VON MAUI STÄNDIG?“

„Ich bin nach Maui zurückgekommen, weil die Situation immer SCHLECHTER wird. Die Korruption nimmt möglicherweise überhand – auch innerhalb der NRO´s / Nichtregierungsorganisationen (möglicherweise sogar innerhalb des von der Regierung finanzierten Roten Kreuzes).“

Die neuesten Nachrichten über die schreckliche Situation auf Maui finden Sie unter Disaster.news.

Quelle: Natural News

Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!