Vernichtende Bilanz: Der Ukraine gehen die Streitkräfte aus, während die Hoffnung auf einen Sieg schwindet

von | 18. Sep 2023

Die Berichte über die massiven Verluste der Ukraine auf dem Schlachtfeld häufen sich – genau wie die ukrainischen Leichen. Vor einem Jahr, so berichtet der Telegraph, herrschte in der Ukraine große Hoffnung auf einen baldigen Sieg. Dieser Jubel ist verflogen und wurde durch eine Totenklage ersetzt.

Als Alina Mykhailova, Offizierin und Sanitäterin in der ukrainischen Armee, darüber sprach, wie die Tötung ihres Kommandeurs ihre Einheit „verwaist“ hat, war ihr Schmerz spürbar.

„Als ich diesen Mann verlor, den ich so sehr liebte und mit dem ich so viel geteilt hatte, wurde mir klar, dass wir im Bataillon nun alle Waisen sind“, sagte sie und wischte sich die Tränen ab, während die Zuhörer vor ihr ihre eigenen kaum zurückhalten konnten. . . .

„Der vielleicht größte Unterschied zu 2022 ist, dass jetzt so viele Menschen gestorben sind“, sagte Dmytro Natalukha, ein ukrainischer Abgeordneter, der an der Konferenz teilnahm. „Jeder Zweite kennt jetzt jemanden, der bei den Kämpfen gestorben ist. Ich habe aufgehört zu zählen, wie viele meiner Freunde ich verloren habe.“

Ein Offizier sprach inoffiziell über den Tribut, den der Angriff über Minenfelder gegen fest eingegrabene Verteidiger ohne Luftunterstützung für seine Kompanie gefordert hatte. Er fügte hinzu, dass die Männer, die die Gefallenen ersetzten, nicht den gleichen Ausbildungsstand und die gleiche Motivation hatten. Und wenn sich der Krieg noch ein oder zwei Jahre hinzieht, könnte die Belastung für die begrenzten menschlichen Ressourcen der Ukraine immens werden.

Dies ist kein Einzelbericht. Die Trauer über die Verluste ist weit verbreitet, und die Zahl der ukrainischen Todesopfer steigt mit jedem Tag. Der folgende Bericht wurde in der Ukraine von ukrainischen Quellen veröffentlicht:

Von den 100 Einwohnern der ukrainischen Stadt Poltawa, die im Herbst 2022 an die Front geschickt wurden, blieben nur 10-20 im Dienst.

Der Rest ist tot oder verwundet, sagte der amtierende Leiter des regionalen Rekrutierungsbüros, Oberstleutnant Berezhnoy.

Die entsetzlichen Verluste treffen die Ukrainer hart. Trotz des Versprechens, bis zum bitteren Ende zu kämpfen, und trotz des inbrünstigen Glaubens an den Endsieg, stellt das Missverhältnis zwischen der überlegenen Waffenkraft Russlands und dem zunehmend verzweifelten Versuch der Ukraine, neue Rekruten aufzutreiben und weitere Waffen aus den erschöpften amerikanischen und NATO-Lagern zu beschaffen, Kiew vor eine unlösbare Aufgabe. Das folgende Video ist repräsentativ für die Verzweiflung.

Quelle: Gateway Pundit

Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!