Wie weiß das Internet, dass du wirklich DU bist? Das Einzel-Personen Problem – Unique-Person-Problem II

von | 30. Aug 2023

In diesem Artikel gehen wir dem gleichen Link von dem Papier von Vitalik Buterin nach, der mit „unique-human problem“ bezeichnet ist. Er führte uns zu einer weiteren Auflistung von Links, von denen wir uns heute POAP und BrightID etwas näher anschauen.

POAP – proof of attendance protocol

Der von Buterin angegebene Link für uns zur gleichnamigen Website POAP. Sie schreiben auf der Startseite folgendes über sich:

POAP ist für Feiern
POAP ist für Produktstarts
POAP ist für Erinnerungen
POAP ist für Konferenzen

Was ist POAP?
POAP: Ein Protokoll
POAP, kurz für „Proof of Attendance Protocol“ [Protokoll zum Nachweis der Anwesenheit], ermöglicht es Ihnen, Erinnerungen als digitale Andenken zu prägen, die wir „POAPs“ nennen. Geben Sie POAPs an Menschen weiter, um eine Erinnerung mit Ihnen zu teilen.

POAP: Eine Plattform
Alle Ihre POAPs werden in der POAP-App angezeigt, sodass Sie sich überall an die guten Zeiten erinnern können. Ein Ökosystem von Anwendungen bringt Ihre POAPs zum Leben.

POAPs sind Lesezeichen für Ihr Leben

  1. Prägen
    Jedes POAP wird erstellt, um eine Geschichte zu erzählen. Bewahren Sie Ihre wichtigsten Erinnerungen für immer auf der Blockchain [dezentrales Buchführungssystem] mit Worten und Bildern, die den Moment zurückbringen, auf. Es ist so einfach wie das Ausfüllen eines Formulars.
  2. Verteilen
    Verbinden Sie Sammler mit gemeinsamer Geschichte. Wenn Sie ein POAP verteilen, geben Sie Sammlern die Chance, ihre Erinnerungen zu besitzen. Nutzen Sie die POAP-Plattform, um Sammlerstücke direkt an Sammler weiterzugeben.
  3. Verbinden
    Lassen Sie Ihre Erinnerungen für immer lebendig werden. Nach dem Prägen schalten POAPs eine Vielzahl von Erlebnissen frei. Von Gruppenchats bis zu Rabatten, Malfesten und mehr, halten POAPs die guten Zeiten am Leben.

Nehmen Sie POAP überall mit
Die POAP-Mobil-App ist der beste Weg, um Ihre POAP-Sammlung zu genießen, wo immer Sie sind.

POAP Inc. hat das Proof of Attendance Protocol entwickelt.

Konzipiert im Jahr 2019 und gegründet im Jahr 2021, haben wir den unumstrittenen Standard für sammelbare Anwesenheitsnachweise geschaffen, mit Millionen von bislang geprägten Beweisen.

Wir stellen uns eine Welt vor, in der die Erinnerungen, die wir machen, wirklich uns gehören und jeder die Möglichkeit hat, Teil der Geschichte zu sein.
Wir prägen POAPs, damit die Menschen ihre Geschichten besitzen können.

POAP

Das Proof-of-Attendance-Protokoll (POAP) ist primär darauf ausgerichtet, die Teilnahme an einem Ereignis nachzuweisen und nicht unbedingt die Einzigartigkeit eines menschlichen Benutzers.

Das bedeutet, dass POAPs allein nicht in der Lage sind zu garantieren, dass es sich bei einem bestimmten Benutzer um einen echten Menschen handelt oder dass dieser Benutzer nicht mehrere Identitäten verwendet.
Wenn man jedoch den Wunsch hat, solche Garantien zu haben, kann man zusätzliche Schritte oder Mechanismen in Kombination mit POAPs einführen.

Beim POAP geht es primär um NFTs, was wir an der folgenden Liste an Anwendungsbeispielen sehen:

  • Decentraland: Decentraland, ein Blockchain-betriebenes Metaverse-Krypto-Projekt, verteilt regelmäßig POAP-Abzeichen, um als Beweis für die Teilnahme an einem virtuellen Ereignis auf seiner Plattform zu dienen. POAP-Tokens werden auch an Teilnehmer ausgegeben, die eine Herausforderung in der virtuellen Welt abgeschlossen haben.
  • Bankless DAO: Bankless DAO ist eine Krypto-Media-DAO mit dem Ziel, neue Benutzer über Blockchain und Kryptowährungen aufzuklären. [DAO steht für „Decentralized Autonomous Organization“, was „Dezentrale Autonome Organisation“ bedeutet. Es handelt sich um eine Art Organisation, die auf Blockchain-Technologie basiert und deren Regeln und Entscheidungen durch den Programmcode und die Stimmen ihrer Mitglieder bestimmt werden.]
    2021 belohnte die Bankless DAO die Inhaber des Bankless Badge POAP mit BANK-Token-Airdrops. [Ein „Airdrop“ bezeichnet eine Methode, bei der Krypto-Token oder -Münzen kostenlos an eine große Anzahl von Wallet-Adressen verteilt werden. Es ist oft eine Marketingstrategie oder eine Belohnung für bestehende Nutzer.]
  • POAP.gg: POAP.gg ist ein POAP-Projekt, das während eines Ethereum-Hackathons 2021 erstellt wurde. [Ein „Hackathon“ ist eine Veranstaltung, bei der Programmierer und andere Fachleute, oft in Teams, über einen kurzen Zeitraum intensiv zusammenarbeiten, um Softwareprojekte zu entwickeln oder Probleme zu lösen.]
    Das Projekt zielt darauf ab, eine Möglichkeit zu schaffen, das Live-Streaming durch die Ausgabe von zeitlich begrenzten NFTs interessanter zu machen. Diese NFTs können nur von Zuschauern beansprucht werden, die den Livestream ansehen. Der Streamer kann die Inhaber dieser NFTs belohnen, indem er ihnen Zugang zu exklusiven Waren gewährt und ihnen erlaubt, über das Gameplay abzustimmen. [Als „Gameplay“ bezeichnet man die Art und Weise, wie Spieler mit einem Spiel interagieren und die Erfahrungen und Herausforderungen, die das Spiel bietet. Es beinhaltet alles, von der Steuerung über die Spielmechanik bis hin zur Story.]
  • Andenken an Event: Entwicklergemeinschaften und Hackathon-Events wie ETHGlobal, Dappcon, ETHDenver und die Ethereum Community Conference haben POAP-Abzeichen verwendet, um Veranstaltungen zu gedenken. Diese Abzeichen dienen nicht nur als Andenken, sondern fördern auch das Gemeinschaftsgefühl. Am wichtigsten ist, dass diese Abzeichen als Symbole dienen, um Leistung und Beitrag zur Entwicklergemeinschaft zu beweisen.
Technopedia

Fazit

Beim POAP geht es primär um anderes als um unsere Problemstellung, sicher zu stellen, dass es sich in der digitalen Welt um einen echten Menschen handelt.

BrightID

Was ist BrightID?

BrightID ist ein öffentliches Gut, das im Interesse der Menschheit geschaffen wurde. Es ist eine zurückhaltende, dezentrale und Open-Source-Technologie, die die Art und Weise, wie Identitätsüberprüfungen durchgeführt werden, revolutionieren will, um so die Grundlage für eine freie und demokratische Gesellschaft zu schaffen.

Als datenschutzorientiertes soziales Identitätsnetzwerk ermöglicht es Benutzern nachzuweisen, dass sie Anwendungen gerecht und mit nur einem Konto nutzen. Es zielt darauf ab, das Problem der eindeutigen digitalen Identität zu lösen, indem es einen sozialen Graphen erstellt und analysiert, der keine persönlichen Daten speichert.

BrightID nutzt die Intensität Ihrer persönlichen Beziehungen, um Ihre digitale Identität zu formen. Zudem ermöglicht es Ihnen, im Falle eines Problems Ihre Identität mithilfe dieser Beziehungen wiederherzustellen. Mit BrightID haben Sie die ultimative Kontrolle über Ihre Authentizität im Internet, sowohl als einzigartige Person als auch als fairer Teilnehmer im Web3.

Wie wir die Zukunft sehen:

BrightID eröffnet die Möglichkeit für neuartige Währungen, Abstimmungssysteme, Unterstützungsprogramme und viele andere Projekte, die heute noch in den Sternen stehen, unter folgender Voraussetzung: Jeder kann basierend auf der Stärke seiner persönlichen Beziehungen Bestätigungen seiner Einzigartigkeit erhalten. Dadurch erhält er grundlegende Rechte auf Zugang zu Online-Gütern und -Dienstleistungen. Niemand sollte den Vorteil haben, durch die Nutzung mehrerer Konten ungerechten Zugang zu erhalten.

BrightID

Zu Beginn des Whitepapers stehen einige interessante Punkte und Überlegungen:

Universeller Nachweis der Einzigartigkeit

Übersicht
BrightID ist ein soziales Identitätsnetzwerk, das Menschen ermöglicht, Anwendungen zu beweisen, dass sie nicht mehrere Konten verwenden. Es löst das Problem der einzigartigen Identität durch die Erstellung und Analyse eines sozialen Graphen.

BrightID ist ein öffentliches Gut, das im Interesse der Menschheit existiert. Es handelt sich um eine nicht-invasive, dezentrale, Open-Source-Technologie, die darauf abzielt, die Identitätsüberprüfung zu reformieren und somit die Grundlage für eine freie und demokratische Gesellschaft zu schaffen.

Prinzipien

Nicht-invasiv
Daten sollten mit Gleichgesinnten geteilt werden, nicht mit einer zentralen Organisation. BrightID möchte Ihre Daten nicht. Namen und Fotos werden nur zwischen Personen geteilt, die Verbindungen herstellen.

Dezentralisiert
Die Lösung sollte nicht von einer einzigen zentralisierten Organisation kontrolliert werden; eine solche Organisation könnte versteckten Betrug begehen.

Offen
Die Lösung sollte offen und überprüfbar sein.

Wiederverwendbar
Die Lösung sollte einfach zu erweitern und wiederzuverwenden sein.

Da immer mehr Anwendungen mit BrightID integriert werden, ist es wahrscheinlicher, dass ihre Benutzer bereits verifiziert sind, wodurch die Reibung bei der Einführung reduziert wird.

Erstellung und Speicherung des sozialen Graphen
Der soziale Graph enthält kryptografisch signierte Verbindungen zwischen Personen. Jeder Benutzer verwaltet seine eigenen Signierschlüssel, sodass die Fähigkeit, Verbindungen zu erstellen, unabhängig von einem bestimmten Dienst oder einer Anwendung ist. Dies führt zu einer Form der selbstbestimmten Identität*, da jeder Benutzer Eigentümer seines eigenen digitalen Identifikators ist.

Der soziale Graph selbst kann als Referenz für viele verschiedene Dienste verwendet werden, aber keiner dieser Dienste ist für den Graphen verantwortlich oder kann das Verhalten einzelner Benutzer steuern. Diese Architektur ermöglicht es, dass Verbindungsdaten innerhalb des Graphen portierbar sind und in einem dezentralen Netzwerk existieren.

Dezentrales Netzwerk
Die Portabilität von Verbindungsdaten ist entscheidend für die Erstellung eines dezentralen Netzwerks von Computern, in denen jeder eine vollständige Kopie des Graphen hat. Die Dezentralisierung ermöglicht eine Vielzahl von gleichzeitig existierenden Analysemethoden. Es ist entscheidend, dass mehrere unabhängige Parteien in der Lage sind, ihre eigenen Analysemethoden auf denselben Verbindungsdaten zu verwenden, sowohl um sicherzustellen, dass die Kontrolle über verifizierte Identitäten nicht unter die Kontrolle einer einzigen Einheit fällt, als auch um die regelmäßige Überprüfung von Analysemethoden durch unabhängige Parteien zu ermöglichen. Dies fördert auch offene Innovationen und Verbesserungen bestehender Analysemethoden.

Jede Kopie des Graphen wird synchron gehalten, indem Änderungsoperationen über eine Ethereum-basierte Proof-of-Authority-Blockchain namens IDChain weitergeleitet werden.

* Das könnte man auch als „soziale Identität“ bezeichnen.

BrightID – Whitepaper. Letzter Druck: 20. Januar 2022

Und so funktionieren die Graphen von BrightID in vereinfachter Form:
Stell dir ein großes Netzwerk von Menschen vor, in dem jeder Mensch durch einen Punkt (oder „Knoten“) dargestellt wird. Jedes Mal, wenn zwei Menschen sich kennen oder eine Beziehung haben, ziehen wir eine Linie zwischen ihren beiden Punkten. Dieses gesamte Netzwerk aus Punkten und Linien wird als „Graph“ bezeichnet.

Bei BrightID geht es darum, sicherzustellen, dass jede Person im Netzwerk einzigartig ist und nicht versucht, sich als mehrere Personen auszugeben (z. B. um Vorteile oder Belohnungen mehrfach zu erhalten). Durch die Betrachtung dieses Netzwerks und der Art und Weise, wie die Linien verbunden sind, kann BrightID Schlüsse darüber ziehen, ob die Knoten (also die Menschen) wirklich echte Menschen sind.

Zum Beispiel: Wenn du viele echte Verbindungen zu verschiedenen Personen hast und diese Verbindungen authentisch und natürlich aussehen – so wie man es in einem echten sozialen Netzwerk erwarten würde, dann ist es wahrscheinlich, dass du eine echte, einzigartige Person bist. Wenn jedoch alle deine „Beziehungen“ neu sind oder sie alle mit denselben wenigen Personen verbunden sind, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass etwas nicht stimmt (z. B. könnte jemand versuchen, mehrere falsche Identitäten zu erstellen).

BrightID nutzt also die „Graphen“ von Verbindungen, um zu analysieren und sicherzustellen, dass jeder im Netzwerk echt und einzigartig ist.

Fazit

Es ist eine Herangehensweise, die den Menschen und seine Beziehungen in den Mittelpunkt stellt, was ich persönlich als sehr positiv sehe. Die große Frage bleibt, wie schnell und gut KIs schon bald solche menschliche Beziehungen immitieren können und auch ihr eigenes großes ’soziale Bot-Netzwerk‘ als Beweis ihrer scheinbaren echten menschlichen Identität ausnutzen können.

Alle Artikel der Reihe „Wie weiß das Internet, dass du wirklich DU bist?“ findest du hier.

Artikelempfehlungen:

  • Der ISO 20022-Standard öffnet den CBDCs die Tür in die Crypto-Welt
    Die internationale Norm für elektronischen Datenaustausch zwischen Finanzinstituten öffnet den CBDCs nicht nur die Tür in die Crypto-Welt. Sie bietet die Basis, um sie in allen notwendigen Bereichen implementieren zu können.
    Erfahre wer die ISO ist und warum dieser Standard so eine große Rolle bei der Einführung der CBDCs spielt.

Telegram Logo „Bye Bye Staat & Hallo Freiheit“
Abonniere jetzt LegitimCrypto auf Telegram!

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!