Wie weiß das Internet, dass du wirklich DU bist? Idena – mit Flips anstatt CAPATCHAs

von | 19. Sep 2023

In unserer fortlaufenden Artikelreihe, die sich auf verschiedene Aspekte von Vitalik Buterins kritischem Papier konzentriert, wenden wir uns heute dem Identitätssystem von Idena zu. Idena bietet eine kreative Antwort auf Buterins Sicherheitsbedenken bezüglich der Iris-Scans von Worldcoin. Im Zentrum des Idena-Systems stehen die sogenannten „Flips“, interaktive Bilderrätsel, die Ähnlichkeiten mit den allseits bekannten CAPTCHAs aufweisen. Aktuell zeichnet sich das System durch eine hohe Zuverlässigkeit bei der Unterscheidung von Menschen und automatisierten Bots aus.

Bevor wir uns den Details und den potenziellen Anwendungen von Idena widmen, schauen wir uns die Unterschiede zwischen Flips und CAPTCHAs an:

Flips in Idena

  1. Einzigartigkeit: Flips sind einzigartig und werden von Menschen erstellt. Sie bestehen in der Regel aus einer Serie von Bildern, die eine kleine Geschichte erzählen.
  2. Kontext: Da Flips eine Art von Geschichte vermitteln, erfordern sie ein höheres Maß an kognitiver Verarbeitung und Kontextverständnis.
  3. Menschliches Element: Die Kreation und Interpretation von Flips erfordert ein gewisses Maß an menschlicher Kreativität und Vorstellungskraft, was es für Maschinen schwieriger macht, sie zu lösen oder zu erstellen.
  4. Netzwerkvalidierung: Flips werden im Idena-Netzwerk von echten Menschen validiert, was zu einem hohen Grad an Netzwerksicherheit führt.

CAPTCHAs

CAPTCHA steht für „Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart“ oder auf deutsch „Vollautomatisierter öffentlicher Turing-Test zur Unterscheidung von Computern und Menschen“.

  1. Standardisierung: CAPTCHAs sind oft standardisierte Aufgaben wie das Identifizieren von Straßenschildern, Autos oder einfach das Lösen eines verzerrten Textes.
  2. Einfachheit: CAPTCHAs erfordern in der Regel weniger kognitiven Aufwand und sind in der Regel einfacher zu lösen als Flips.
  3. Automatisierung: Es gibt bereits viele fortschrittliche Algorithmen, die in der Lage sind, CAPTCHAs zu lösen.
  4. Anonymität: Bei CAPTCHAs geht es in erster Linie darum, menschliche von nicht-menschlichen Nutzern zu unterscheiden, ohne unbedingt die Identität des Nutzers zu validieren.

Idena hat am 14. Juli 2023 einen kleinen Blogartikel zur Funktion herausgebracht, den ich hier wiedergebe:

Wie man bei IDENA validiert wird

Idena ist die erste Blockchain, die den Konsensmechanismus „Proof of Person“ nutzt, der Menschen gegenüber Tokens priorisiert. Im Gegensatz zu Systemen, die auf geldbasierter Steuerung beruhen, arbeitet Idena nach dem Prinzip „eine Person, eine Stimme“, wodurch die Macht gleichmäßig unter allen Teilnehmern verteilt wird. Das verhindert, dass eine kleine Gruppe zu viel Kontrolle erlangt.

Idenas „Proof of Person“-System verwendet eine für jeden zugängliche Form der Validierung. Die Validierung erfordert keine persönlichen Informationen und ermöglicht es den Teilnehmern, dem Netzwerk beizutreten, ohne Investitionen tätigen zu müssen. Die Benutzer spielen eine aktive Rolle bei der gegenseitigen Überprüfung, indem sie sich mit AI-resistenten „Flip-Tests“ herausfordern. Dieser Prozess erfolgt in einer synchronen Zeremonie, die sicherstellt, dass Einzelpersonen keine Mehrfachkonten eröffnen können.

Ein Flip-Test ist eine Art von CAPTCHA, das dazu dient, festzustellen, ob ein Benutzer ein Mensch ist. Im Gegensatz zu einem CAPTCHA, das normalerweise von einem automatisierten Dienst ausgeführt wird, sollte ein Flip von einem Menschen erstellt werden. Und im Gegensatz zu einem herkömmlichen CAPTCHA, das auf Objekterkennung basiert, erfordert das Lösen eines Flips eine semantische Interpretation der Beziehung zwischen Objekten.

Wie man bei Idena anfängt

  1. Erstelle dein Konto unter https://app.idena.io/
  2. Bestehe das Validierungstraining und erhalte ein Trainingszertifikat
    Beachte: Idena-Validierungen sind nur auf Einladung möglich. Einladungen können von validierten Benutzern ausgestellt werden. Mit dem Trainingszertifikat beweist du deinem Einladenden, dass du mit Flips vertraut bist und weißt, wie man sie löst.
  3. Bitte um einen Einladungscode in der Idena-Community (Telegram, Discord, Reddit)
    Tipp 1: Deine Belohnungen für die ersten 3 Validierungen hängen vom Einsatz deines Einladenden ab. Je größer deren Einsatz ist, desto mehr Coins erhältst du in deinem Identitätseinsatz. [Dies bedeutet, dass die Menge an Coins, die du als Belohnung für die ersten drei erfolgreichen Validierungen erhältst, teilweise vom „Stake“ deines Einladenden abhängt. Ein „Stake“ ist eine Menge an Coins, die als Sicherheit hinterlegt sind. Wenn die Person, die dich eingeladen hat, einen großen Stake im System hat, dann wird auch deine Anfangsbelohnung größer ausfallen.]
    Ein Teil ihrer Belohnungen hängt auch von deinem Erfolg ab. Deshalb geben große Stakeholder ihre Einladungen an diejenigen aus, die beweisen können, dass sie engagiert sind und an den Validierungen teilnehmen.
    Tipp 2: Einladungscodes sind kostenlos!

    KAUF KEINE EINLADUNGSCODES VON IRGENDJEMANDEM, DENN DIE CODES KÖNNEN WIDERRUFEN UND WEITERVERKAUFT WERDEN.
  4. Aktiviere den Einladungscode und warte auf den Validierungstag
  5. Melde dich mindestens 5–10 Minuten vor der Validierung bei https://app.idena.io/ an
    Tipp: Wenn du unterwegs bist und keinen Computer zur Hand hast, wenn die Validierung beginnt, bereite dein Handy im Voraus für die Validierung vor – importiere deinen verschlüsselten privaten Schlüssel in app.idena.io auf deinem Handy. Melde dich an und halte app.idena.io mindestens 5 Minuten vor Beginn der Validierung in deinem mobilen Browser offen.
  6. Bestehe die Validierung und validiere deine Identität
    Nach der ersten Validierung erhältst du den Status „Newbie“.

Wie ich meine Identität am Leben halte

Der Validierungsstatus deiner Identität ist nicht für immer. Er läuft ab, wenn die nächste Epoche beginnt. Du solltest deinen Validierungsstatus für jede neue Epoche verlängern.

  1. Erstelle 3 Flips, um an der nächsten Validierung teilzunehmen
    Wenn deine Flips von anderen Teilnehmern qualifiziert werden, erhältst du auch Flip-Belohnungen.
  2. Validiere weiterhin deine Identität in den folgenden Validierungen und mine (erzeuge durch Rechenleistung) Coins. [„Mine“ ist ein Begriff aus der Kryptowelt und bedeutet, dass du durch den Betrieb einer Software auf deinem Computer Coins erzeugst. In vielen Blockchains handelt es sich um einen energieintensiven Prozess. Bei Idena ist das jedoch aufgrund des „Proof-of-Person“-Ansatzes weniger der Fall. In diesem System hängt die Fähigkeit, neue Blöcke zur Blockchain hinzuzufügen oder Transaktionen zu validieren, nicht von der Menge der investierten Rechenleistung oder Energie ab, sondern vielmehr von der erfolgreichen Teilnahme an den periodischen Validierungszeremonien.]
    Ein höheres Identitätsalter erhöht die Glaubwürdigkeit deiner Identität und schützt deinen Identitätseinsatz vor dem Abzug.

Wie man Idena-Coins (IDNA) mined

  1. Installiere nach erfolgreicher Validierung die Idena-Desktop-App auf deinem Laptop
  2. Migriere dein Konto von der Web-App, indem du deinen privaten Schlüssel exportierst und ihn in die Desktop-App importierst (Einstellungsseite)
  3. Schalte das Mining ein. Die IDNA-Coins werden gemined, solange deine Desktop-Node online ist [In der Kryptowelt ist eine Node ein Netzwerkpunkt, der Transaktionen validiert und weiterleitet.]. Wenn du deinen Computer herunterfahren oder das Mining stoppen möchtest, musst du deinen Mining-Status deaktivieren.

Vom Anfänger zum Menschen – Entwicklung deiner Identität

Nachdem du mehrere Validierungen hintereinander bestanden hast, ändert sich der Status deiner Identität von „Newbie“ zu „Verifiziert“ und dann zu „Mensch“ (siehe mehr – in englisch). Ab dem Status „Verifiziert“ bist du berechtigt, zusätzliche Flips zu erstellen und Einladungen auszustellen, die dir zusätzliche Belohnungen einbringen könne

Beachte, dass das Versäumen oder Nichtbestehen einer Validierung während des „Newbie“-Status dazu führen wird, dass deine Identität vom Protokoll annulliert und dein Einsatz verbrannt wird.

Sobald du deine Identität auf „Mensch“ hochgestuft hast, wird der vollständige Einsatzschutz freigeschaltet. Das bedeutet, dass dein Einsatz nicht verbrannt wird, wenn du eine Validierung verpasst oder nicht bestehst (siehe Details – in englisch).

Die Auffüllung deines Einsatzes kann deine Belohnungen erheblich erhöhen, da die Mining-Belohnungen und die meisten Validierungsbelohnungen von deinem Einsatz abhängen. Du kannst den Staking-Rechner verwenden, um mögliche Einnahmen abzuschätzen.

Idena Staking und Governance

Das Staking bei Idena funktioniert anders als bei anderen Proof-of-Stake-Systemen. Das Idena-Protokoll verwendet „Identity Staking“, um zu verhindern, dass große Stakeholder das Netzwerk dominieren. Identity Staking fördert das individuelle Mining und stellt die demokratische Verteilung der Staking-Belohnungen sicher.

In der Praxis bedeutet das, dass kleine Stakeholder eine höhere Rendite auf ihren Einsätzen erzielen als große Stakeholder. Das ermutigt mehr Menschen zur Teilnahme und macht das Idena-Netzwerk dezentraler und sicherer.

Darüber hinaus basiert die Governance von Idena auf dem grundlegenden demokratischen Prinzip „eine Person, eine Stimme“. Nach Erreichen einer bestimmten Einsatzschwelle gelten die Stimmen als gleich, unabhängig von der Einsatzmenge. Das unterscheidet Idena von Krypto-Projekten, die Dezentralisierung versprechen, aber letztlich von einer kleinen, mächtigen Gruppe von Spielern dominiert werden.

Tritt dem Idena-Netzwerk bei, verdiene Belohnungen und beteilige dich an der Sicherung der Idena-Blockchain, um die Dezentralisierung auf die nächste Stufe zu bringen.

Quelle: Medium

Eine gewisse Befassung mit dem System ist wohl unerlässlich, möchte man es nutzen können. Nachdem das Ganze ein eigenes Ökosystem darstellt, stellt sich die Frage, für welche Anwendungen es nützlich sein könnte. Dabei werden wir im Whitpaper von Idena fündig:

Dezentralisierte Werbung

Die aktuellen Geschäftsmodelle der meisten Internetdienste setzen auf die Monetarisierung von persönlichen Informationen, die ohne die Zustimmung des Nutzers über dessen Verhalten, Interessen und soziale Verbindungen gesammelt werden. Die Werbeindustrie könnte durch ein auf der Blockchain basierendes Modell eines transparenten Werbetreibenden verändert werden. In diesem Modell würden alle Werbeanzeigen eine zugängliche Zielgruppen-Spezifikation enthalten. Die Werbetreibenden (nicht die Nutzer!) legen Informationen über ihre Zielgruppe offen, und dann kann das Gerät jedes Nutzers eigenständig und automatisch entscheiden, welche Anzeige in dem Moment am besten passt, ohne persönliche Daten preiszugeben. Das Gerät des Nutzers kennt dessen aktuellen Standort, Interessen, Geschlecht, Alter, Sprache und mehr. All dies kann unabhängig und automatisch verwendet werden, um Anzeigen zu filtern. Der Nutzer erhält die gesamte Liste der verfügbaren Anzeigen, und es ist der Nutzer (und nicht Vermittler wie Suchmaschinen oder soziale Medien), der das Recht hat, zu wählen, was am besten passt. Im Gegensatz zu traditionellen Medien, bei denen die Vermittler von der Anzeigenauslieferung profitieren, führt die Onchain-Werbung zu einem Modell ohne Vermittler, bei dem der Werbetreibende direkt an das Protokoll zahlt, Coins auf dem Markt kauft und verbrennt und so die Gewinne an alle Netzwerkteilnehmer verteilt.

Idena-Validierungsablauf

Werbetreibende müssen iDNA auf dem Markt kaufen und die Coins verbrennen, um um die Aufmerksamkeit des Netzwerks zu konkurrieren. Das Verbrennen [vernichten] von Coins führt zu einer nachhaltigen Wirtschaftlichkeit des Idena-Netzwerks.

Faires Abstimmen in Online-Gemeinschaften

Governance [Steuerung und Regelung innerhalb einer Organisation oder eines Systems] ist eine der wichtigsten Killer-Anwendungen von Blockchains. DAOs [Dezentrale autonome Organisationen; eine durch Smart Contracts geregelte Organisation ohne zentrale Steuerung] gestalten organisationsübergreifende Strukturen mit minimalen Verwaltungskosten und nahezu null Compliance Last [Compliance – Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien]. Allerdings können Abstimmungsmechanismen in erlaubnisfreien Gemeinschaften [eine Gemeinschaft, in der jeder ohne vorherige Genehmigung teilnehmen kann] nur auf dem Anteil der Tokens basieren; daher sind sie von Natur aus plutokratisch [regiert durch die finanziell Mächtigen]. Große Stakeholder können sich verschwören, um das Ergebnis der Abstimmung zu dominieren und andere von der Teilnahme abzuhalten. Eine einzigartige Krypto-Identität (ein Konto pro Person) kann verwendet werden, um Abstimmungskredite an die einzelnen Mitglieder der Gemeinschaft zu verteilen und so Fairness zu gewährleisten. Moderne Abstimmungstechnologien wie Quadratic Voting [ein Abstimmungsverfahren, bei dem Teilnehmer ihre Stimmen auf unterschiedliche Optionen verteilen können, allerdings mit steigenden Kosten für Mehrfachstimmen] können implementiert werden, um die Masse zur Teilnahme am kollektiven Entscheidungsprozess zu bewegen

Orakel

[Ein Orakel in der Blockchain-Welt ist eine Schnittstelle, die externe Daten in eine Blockchain einbringt, um Smart Contracts mit Informationen aus der realen Welt zu versorgen.]
Für die meisten Anwendungsfälle benötigen Smart Contracts und DAOs sachliche Informationen aus der Außenwelt. Dafür sind Orakel erforderlich, die Offchain-Daten an die Blockchain liefern. Das Idena-Netzwerk ist im Grunde ein fertiges Netzwerk von Orakeln. Es wird Mechanismen geben, die es jedem validierten Idena-Nutzer ermöglichen, eine gleichberechtigte Chance zu haben, als Orakel ausgewählt zu werden. Zufällig ausgewählte Teilnehmer erhalten Informationsanfragen, die von Smart Contracts veröffentlicht werden. Die ausgewählten Orakel werden die Daten bereitstellen und Coins einsetzen, um deren Genauigkeit zu garantieren. Sobald ein Konsens über die Informationen erreicht ist, werden die Orakel je nach Qualität der von ihnen bereitgestellten Informationen belohnt oder bestraft.

Serverloser Messenger und In-Chat-Zahlungen

Das Netzwerk unabhängiger Knotenpunkte kann sicher eine Warteschlange von nicht zugestellten P2P-verschlüsselten Nachrichten speichern. Spam-Angriffe werden durch eine minimale Transaktionsgebühr und eine dezentrale Speichermietgebühr eingedämmt. Die native Kryptowährung des Idena-Netzwerks kann als eine spezielle Art von Nachricht innerhalb des P2P-Chats verwendet werden, um Werte zwischen den Benutzern zu transferieren. Vertrauenswürdige dezentrale Zwei-Wege-Brücken sollen entwickelt werden, um wichtige Kryptowährungen (BTC, ETH) als Token auf der Idena-Blockchain zu tokenisieren und zu transferieren.

Quelle: Idena

Gut zu wissen:

  • Serverlos (Idena): In einem serverlosen System gibt es keinen zentralen Server, der Nachrichten und Daten speichert oder weiterleitet. Stattdessen werden Nachrichten direkt zwischen den Nutzern ausgetauscht, und alle Daten werden in einem dezentralen Netzwerk gespeichert. Das erhöht die Datensicherheit und -privatsphäre, da es keinen zentralen Punkt gibt, der gehackt werden könnte.
  • Serverbasiert (Traditionell): Bei serverbasierten Messengern werden alle Nachrichten und Daten auf zentralen Servern gespeichert und von dort aus an die Empfänger weitergeleitet. Dies macht den Service anfällig für Ausfälle, Hackerangriffe und Datenschutzprobleme.
  • In-Chat-Zahlungen: Bei Idena können Zahlungen direkt im Chat getätigt werden, da die Plattform eine eigene Kryptowährung hat. Diese Zahlungen sind ebenso dezentralisiert und sicher wie die Nachrichten selbst. In serverbasierten Systemen hingegen sind solche Zahlungen oft an Drittanbieter oder die Server des Dienstes gebunden, was potenzielle Sicherheitsrisiken mit sich bringt.

Nächste Punkte im Whitepaper:

Freie Meinungsäußerung und Veröffentlichung

Das Idena-Netzwerk kann für die dezentrale Speicherung von Publikationen und Informationen von Whistleblowern verwendet werden, um Plattformen für zensurfreies Publizieren zu erstellen, die vor einer Manipulation der Inhaltsauffindung durch Bots geschützt sind.

Globales universelles Grundeinkommen (UBI – Global universal basic income)

Ein Vollknoten der Idena-Blockchain könnte so ressourcenschonend gestaltet sein, dass er auf einem durchschnittlichen Laptop betrieben werden kann. Die Teilnahme am Netzwerk wird durch das Schürfen [Mining] von Coins belohnt und kann als eine Form des universellen Grundeinkommens angesehen werden, das ausreicht, um Netzwerkdienste (zum Beispiel das Versenden von Nachrichten) sowie die Kosten für den Internetdienst und den verbrauchten Strom zu decken. In einer bestimmten Entwicklungsphase könnte das Idena-Netzwerk für internationale Organisationen attraktiv sein, um bedingungslose Belohnungen an Netzwerkteilnehmer zu verteilen.

Quelle:Idena

Fazit

Idena präsentiert sich als ein innovatives Blockchain-Konzept, das durchdachte Lösungen zur Eindämmung von Zentralisierung bietet. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz von Flips als Verifizierungsmethode, die momentan noch sicher vor der Entschlüsselung durch künstliche Intelligenz ist. Allerdings ist es angesichts der rasanten Fortschritte im Bereich der KI nur eine Frage der Zeit, bis auch dieses Sicherheitsfeature kompromittiert werden könnte.

Ein weiterer kritischer Punkt ist der aufwendige Verifizierungsprozess. Obwohl die zeitlich festgelegten Validierungszeremonien wichtig sind, um Mehrfachverifizierungen zu vermeiden, machen sie die Teilnahme am System komplex und anspruchsvoll. Erst in höheren Verifizierungsstufen wird ein Verpassen des Zeitfensters weniger problematisch.

In puncto Sicherheit und Datenschutz scheint Idena robust zu sein. Dennoch bleibt die Frage der Praktikabilität im Alltag, die durch den hohen Aufwand für Verifizierungsprozesse derzeit eingeschränkt erscheint.

Alle Artikel der Reihe „Wie weiß das Internet, dass du wirklich DU bist?“ findest du hier.

Artikelempfehlungen:

Telegram Logo „Bye Bye Staat & Hallo Freiheit“
Abonniere jetzt LegitimCrypto auf Telegram!

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!