Hat die Deutsche Bank gerade den Fall des New Yorker Generalstaatsanwalts gegen Trump zunichte gemacht?

von | 30. Nov 2023

Ein leitender Angestellter der Deutschen Bank könnte gerade die Klage der New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James gegen den ehemaligen Präsidenten Donal Trump zunichte gemacht haben. In der Klage ging es darum, den deutschen Kreditgeber als Trumps größtes Opfer in einem angeblichen Komplott zur Aufblähung seines Vermögens darzustellen, um von Banken und Versicherern günstige Konditionen zu erhalten.

https://cms.zerohedge.com/s3/files/inline-images/trump%20and%20james.jpg?itok=_CQhAkYM

David Williams, der direkt an mindestens einem der von Trump im Laufe mehrerer Jahrzehnte aufgenommenen Kredite gearbeitet hat, sagte am Dienstag in Manhattan aus, dass es „untypisch, aber nicht völlig ungewöhnlich“ sei, wenn eine Bank intern die angegebenen Vermögenswerte eines Kunden um 50 % herabsetze und trotzdem einen Kredit bewillige, wie es bei Trump der Fall war, berichtet Bloomberg.

„Es hängt einfach von den Umständen ab“, sagte Williams, ein Managing Director der Bank.

Die Deutsche Bank, die Trump Hunderte von Millionen Dollar für Immobilien in Miami, Chicago und Washington geliehen hat, kürzte sein angegebenes Nettovermögen in den Jahren 2011 und 2012 von etwa 4,2 Milliarden Dollar auf 2,3 Milliarden Dollar, wie aus internen Kreditvermerken der Bank hervorgeht. Aus denselben Dokumenten geht hervor, dass die Bank die Kredite dennoch genehmigte, weil sie aufgrund von Trumps erfolgreicher Bautätigkeit und anderen Kriterien einen Gewinn erwartete.

Trump, der ein Fehlverhalten bestreitet und behauptet, der Fall sei politisch motiviert, ruft in dieser Woche vier aktuelle und ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bank in den Zeugenstand – darunter auch die ehemalige Privatbankerin der Familie, Rosemary Vrablic -, um seine Verteidigung zu unterstützen und die Version des Staates zu widerlegen. -Bloomberg

Die Aussage untergräbt vollständig die Annahme von AG James, dass Trump die deutsche Bank betrogen hat.

„Im Rahmen unserer Due-Diligence-Prüfung unterziehen wir den Vermögenswert eines Kunden einer Anpassung“, so Williams.

„Es ist Teil unseres Underwriting-Prozesses, den wir bei jedem Kunden anwenden, unabhängig davon, was gemeldet wird.“Es ist Teil unseres Underwriting-Prozesses, den wir bei jedem Kunden anwenden, unabhängig davon, was gemeldet wird.“

„Ist eine Meinungsverschiedenheit zwischen dem Kunden und der Bank in Bezug auf die Vermögenswerte ein Ausschlusskriterium für die Kreditvergabe?“ fragte Trump-Anwalt Jesus Suarez Williams.

„Nein“, antwortete er.

„Warum nicht?“

„Es ist nur eine Meinungsverschiedenheit“, so Williams weiter.

„Ich denke, wir erwarten von unseren Kunden, dass sie genaue Informationen liefern.

Opferlose Kriminalität?

Trump und zwei seiner Söhne, Donald Trump Jr. und Eric Trump, sagten zu Beginn des Prozesses aus, dass keine Banken durch die angeblich überhöhte Bewertung geschädigt worden seien und dass verschiedene Kreditgeber Millionen von Dollar an Zinsen für die Kredite verdient hätten. Trump argumentierte auch, dass sein Name und das Potenzial für künftige Entwicklungen ein Faktor bei den früheren Bewertungen waren.

https://cms.zerohedge.com/s3/files/inline-images/engoron.jpg?itok=JkME0X1d

James, ein aktivistischer demokratischer Generalstaatsanwalt, behauptet, dass Trump und sein Unternehmen Dokumente für Banken und Versicherer gefälscht haben. Der Richter in diesem Fall, Arthur Engoron, hat sich ebenfalls als parteipolitischer Mitarbeiter und nicht als neutraler Schiedsrichter erwiesen.

Richter Aurthur Engoron, der den Fall leitet, hat Trump am Vorabend der Verhandlung wegen Betrugs für haftbar erklärt, womit die größte Forderung in dem Fall erledigt ist und Trumps Kontrolle über sein Vermögen gefährdet ist.

Der Prozess konzentriert sich auf sechs verbleibende Forderungen sowie auf Strafzahlungen. Der Staat fordert die Rückgabe von 250 Millionen Dollar an „illegalen Gewinnen“ und ein Verbot für Trump und seine Söhne, als Direktoren oder leitende Angestellte eines in New York ansässigen Unternehmens zu fungieren. -Bloomberg

Könnte dies ein transparenterer Schauprozess sein?

Quelle: ZeroHedge



Telegram zensiert nicht! Wenn du in Kontakt bleiben möchtest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!