PAUKENSCHLAG: Das unsägliche Soros-NGO-Netzwerk beendet „die meisten EU-Aktivitäten“ im Rahmen eines „radikalen Wandels“

von | 17. Aug 2023

Die Open Society Foundations (OSF) von George Soros, die jetzt von seinem Sohn Alexander kontrolliert werden, werden den Großteil ihrer Aktivitäten in der Europäischen Union einstellen.

Der Schritt kommt, nachdem stiftungsfinanzierte NGOs über ein Jahrzehnt lang Migranten nach Europa gebracht haben (Mission erfüllt?), und nachdem die 25 Milliarden Dollar schwere Familienstiftung aufgrund von Alexanders Aufstieg einen Personalabbau von mindestens 40 % angekündigt hat.

Unter Berufung auf eine „radikale Änderung der strategischen Ausrichtung“ erklärt OSF, dass ihr neues Betriebsmodell „eine erhebliche weitere Umstrukturierung“ und „die Schließung aller regionalen und globalen Programme“ erforderlich machen wird, heißt es in einem Schreiben an die Stipendiaten in Ungarn, das Bloomberg einsehen konnte.

Letztendlich sieht die neue genehmigte strategische Ausrichtung den Rückzug und die Beendigung großer Teile unserer derzeitigen Arbeit innerhalb der Europäischen Union vor, wodurch sich unser Schwerpunkt und die Zuweisung von Ressourcen auf andere Teile der Welt verlagert“, heißt es in der Mitteilung, die sich auf eine andere Mitteilung an die Mitarbeiter der OSF-Zentrale in Berlin bezieht.

OSF wird die Finanzierung innerhalb der Europäischen Union weitgehend einstellen, und die weitere Finanzierung wird äußerst begrenzt sein„, heißt es darin, ohne näher darauf einzugehen, dass die Organisation umschwenkt, weil „die EU-Institutionen und Regierungen bereits erhebliche Mittel für Menschenrechte, Freiheit und Pluralismus“ innerhalb des Blocks bereitstellen.

Und natürlich singt Bloomberg das Lob der OSF:

In der EU finanzierte OSF eine breite Palette philanthropischer Programme in den östlichen, ehemals kommunistischen Mitgliedern des Blocks, darunter Ungarn, Polen, die Slowakei, Rumänien, die Tschechische Republik, Bulgarien und andere. Dazu gehörten Initiativen, die auf die Stärkung der Demokratie, die Förderung der Menschenrechte und die Linderung der Armut und Diskriminierung der Roma-Minderheit abzielten.

Die Organisation finanziert auch Projekte in europäischen Nicht-EU-Ländern, z. B. auf dem Balkan und in Zentralasien.

Der europäische Hauptsitz der Organisation befand sich bis 2018 in Budapest. Nach einer jahrelangen Kampagne gegen Soros und die liberalen Werte der OSF durch die nationalistische Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban in Ungarn, zog sie nach Berlin um. Sie hat auch Büros in Barcelona, Brüssel und Belgien.

Bloomberg

In den letzten drei Jahrzehnten hat die OSF über 19 Milliarden Dollar für verschiedene Projekte ausgegeben, darunter 209 Millionen Dollar im Jahr 2021 für Projekte in Europa und Zentralasien.

Quelle: Zero Hedge

Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden (Telegram herunterladen)

Social Media

Legitim-Newsletter

 

Abonniere den Newsletter,


um die wichtigsten Updates per E-Mail zu erhalten!

Du hast dich erfolgreich angemeldet - danke!